Sieg auf der Emma

Veröffentlicht am 22.03.2018 von Jennifer Krämer

18. März 2018: SSV I –  SG Bruchertseifen/Eichelhardt I  1:0 (1:0)

Heute traten wir zu unserem ersten Heimspiel nach der Winterpause, gegen den Spitzenreiter unserer Staffel, die SG Bruchertseifen/Eichelhardt, bei eisigen Temperaturen auf dem Kunstrasenplatz in Neitersen an.

Wir hatten uns vorgenommen aus einer kompakt stehenden Abwehr heraus die Möglichkeit zum Kontern zu suchen. Das klappte von Beginn an auch richtig gut. Bereits in der 10. Minute hatten wir unsere erste gute Torchance durch Markus Hermann. Sein Schuss ging jedoch knapp über das Tor der Gäste. Im weiteren Verlauf war das Spiel ausgeglichen und es kam zu keinen nennenswerten Chancen auf beiden Seiten. In der 31. Minute setzte Osman Manovi einen Schuss knapp am Tor vorbei. Auch Tom Krause konnte eine Chance in der
35. Minute nicht zum Torerfolg nutzen. Sein Schuss ging knapp übers Tor. In der 44. Minute war es dann aber soweit. Tom Krause schlug eine Flanke von rechts vor das Tor der Gäste und am langen Pfosten stand Hassan Faquirpour genau richtig um den Ball per Kopf in die gegenüberliegende Torecke zu köpfen – 1:0! Mit diesem Ergebnis ging es dann zum Aufwärmen in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann mit einer druckvollen Phase für unsere Gäste, die natürlich auf den Ausgleich drängten. Unsere Abwehr stand am heutigen Tag aber sehr sicher und wenn dann doch mal ein Schuss aufs Tor gelangte, war unser Torwart David Friedrich zur Stelle. In der 57. Minute lief Tom Krause alleine auf den Torwart der Gäste zu und er wollte ihn mit einem Heber überwinden. Leider tropfte der Ball auf die Latte und von dort ins Toraus. Tom Krause hatte danach noch zwei weitere gute Chancen, die aber beide nicht zum Torerfolg führten. Auch in der hitzigen Schlussphase behielten wir die Nerven und brachten so den 1:0-Erfolg bis zu Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichter Rexhaj über die Bühne.

Fazit: Ein wirklich bravouröse Mannschaftsleistung. Jeder hat für jeden gekämpft und alles gegeben. Sieht man die Chancen des ganzen Spiels so muss man ganz einfach sagen, dass wir das Spiel verdientermaßen gewonnen haben. Für den erreichten Sieg muss man einen besonderen Glückwunsch an den Trainer und die Mannschaft aussprechen. Weiter so!!!

Es spielten: David Friedrich, Konstantin Stepcenko, Torsten Egerding, Aydid Ahmed Mohammed (57. Wegayhu Melese), Markus Herrmann, (78. Ahferom Teame), Christian Nöller, Mohammed Mestiri, Hassan Faquirpour, Niklas Herfen, Tom Krause, Osman Manovi (87. Abdisalam Youssuf Mohamud)  (hjn)