Stark angefangen, kurz nachgelassen, aber 3 Punkte gerettet

Veröffentlicht am 27.08.2017 von Jennifer Krämer

27. August 2017: SSV Hattert II – SSV I 3:5 (0:3)

Zweites Auswärtsspiel bei Sonnenschein in Hattert. Erster Einsatz für zwei unserer Neuzugänge aus der WG in Flammersfeld und das Comeback von Asif Canbolat!

Von Anfang an spielte das Team geschlossen auf und konnte schon früh vor das gegnerische Tor gelangen. Schöne Spielzüge und Torschüsse wurden den Zuschauern geboten. Den ersten Lohn gab es in der 14. Minute, als Valentin Rul nach Einwurf von Maxim Jankowski und Kopfball-Verlängerung von Nicolaj Dubrovin, den Ball in die rechte Torecke einschob – 0:1. Bei der nächsten schönen Kombination war der Torwart zur Stelle. In der 22. Minute war es dann Nicolaj Dubrovin der nach einer Ecke das 0:2 erzielte. Gleicher Spiele hatte nach langem Pass von Christian Nöller wieder eine gute Chance, ballerte aber über das leere Tor. In Minute 38 gab es einen Strafstoß nach Foul an Maxim Jankowski. Christian Nöller verwandelte zum 0:3. Unser Torwart wurde in der 39. Minute das erste Mal gefordert und hielt stand. Niklas Herfen erzielte nach Zuspiel von Christian Nöller das vierte Tor, der Schiri entschied aber auf Abseits.

Nach der Pause fingen wir zunächst gut an. Niklas Herfen schoss ganz knapp am Tor vorbei, doch Nicolaj Dubrovin nutzte einen Fehler der Gastgeber aus und traf zum 0:4 (50.). Dann gelang Hattert durch eine Unachtsamkeit unsererseits ein Schuss an den Pfosten. In der Folge ließen wir im Spiel deutlich nach und luden den Gegner ein mehr und mehr vor unser Tor zu kommen. Und es gelang ihnen in der 70. und 75. Minute Tore zu erzielen, so dass es plötzlich 2:4 stand, was einige Minuten vorher absolut nicht abzusehen war. Wir konnten uns dann noch mal fangen. Christian Nöllers Schuss wurde vom Torwart zur Ecke abgewehrt. Niklas Herfen spielte zu Wegayhu Melese, der gut positioniert war, aber der Torwart war schneller am Ball. In der 87. Minute schoss Nicolaj Dubrovin dann aber das 2:5 nach Pass von Ivica Grbavac. 2 Minuten später konnte Hattert noch das 3:5 machen und dann war Schluss.

Fazit von Trainer Steffen Staats: Wir haben eine top erste Halbzeit gespielt und die Zweite bis zum 4:0 gut angefangen. Was dann passiert ist, ist manchmal schwer zu begreifen. Das sind Dinge aus denen wir unsere Lehren ziehen müssen, um so etwas in Zukunft zu vermeiden. In erster Linie sollten wir aber froh sein die 3 Punkte mitgenommen zu haben.

Es spielten: Konstantin Stepcenko, Fahri Tahtaci, Asif Canbolat (60. Islam El-Ghawi) Nicolaj Dubrovin, Ivica Grbavac, Valentin Rul (87. Habtom Haile), Maxim Jankowski, Hassan Faqirpour (70. Wegayhu Melese), Niklas Herfen, Christian Nöller. (jk)