1. Mannschaft schlägt Friesenhagen mit 9:2

Veröffentlicht am 26.08.2015 von admin

1. Mannschaft

26. August 2015: SSV I – SG Friesenhagen/Katzwinkel 9:2 (3:1)

Wochenspieltag in der Kreisliga B2. Die SG Friesenhagen/Katzwinkel kam zu uns nach Almersbach. In der 3. Minute stand es schon 1:0. Nachdem Artur Buchholz einen Schuss Richtung Tor absetzte, der sicherlich nicht ganz so gelang, wie er wollte, war Nicolaj Dubrovin hellwach, schnappe sich den Ball und lochte ein. Doch im Gegenzug erzielten die Gäste kurz darauf den Ausgleich. Erst parierte Christopher Lenz noch, beim Nachschuss war er machtlos. Dann hatte Friesenhagen den Führungstreffer vor Augen, aber Christopher Lenz ging mit dem Fuß dazwischen – ganz wichtig. Wir arbeiteten viel nach vorne, aber die letzte Konsequenz fehlte. Entweder gelang der letzte Pass in den Sturm nicht, oder die Torschüsse gingen vorbei oder in des Torwarts Arme. Eine sehr gute Chance spielte Emre Güllü, der heute ein richtig starkes Spiel machte, heraus – Roberto Roma schoss aber leider vorbei. In der 33. Minute dann das erlösende 2:1 durch einen Freistoß von Artur Buchholz. 6 Minuten später setzte sich Nicolaj Dubrovin rechts schön alleine durch und erzielte das 3:1. Vor der Halbzeit kam ein wenig Hektik ins Spiel – der Schiedsrichter trug mit seinen Entscheidungen auch dazu bei.

Nach der Pause netzte Roberto Roma direkt zum 4:1 ein. Der Pass kam von Johannes Enke, der kurz darauf einen Eckball der Gegner abwehrte. Dann war es noch einmal spannend vor unserem Tor – Christopher Lenz ging zum Ball, wurde im 5er gefoult, was nicht geahndet wurde, aber der Gegenspieler setzte den Ball knapp am Tor vorbei. Im Anschluss hielt er einen weiteren Ball gut. In der 60. Minute war dann wieder das Duo Enke/Roma am Werk. Dieses Mal war Roberto Roma der Vorbereiter und Johannes Enke der Torschütze zum 5:1. Der gleiche Spieler verwandelte 3 Minuten später einen Elfmeter, nach Foul an Roberto Roma, zum 6:1. Friesenhagen kam noch 2 Mal vor unser Tor. Ein Ball landete an der Latte, einer im Netz (6:2). Unser Torhunger war noch nicht gestillt. Nicolaj Dubrovin traf zum 7:2 (72.), Freistoßkönig Artur Buchholz zum 8:2 (77.) und Igor Melcher zum 9:2 (81.). Artur Buchholz setzte noch einen Ball an die Latte und den Schlusspunkt setzte Steffen Staats mit seinem Schuss, der aufs Tor hätte gehen können, aber dank Außenrist zum Querschläger wurde – schade, ich hätte ihm den Treffer gegönnt. So blieb es beim einstelligen Sieg.

Fazit: Die nächsten 3 Punkte eingefahren. Auch wenn das Ergebnis hoch ist, so muss man sicherlich gegen andere, bessere Gegner auf allen Positionen mit mehr Konsequenz an die Sache ran gehen!

Es spielten: Christopher Lenz, Konstantin Stepcenko, Isa Özcan, Emre Güllü, Johannes Enke, Asif Canbolat, Artur Buchholz, Nicolaj Dubrovin (86. Steffen Staats), Juri Fehler (20. Igor Melcher), Till Niedergesäß, Roberto Roma (jk)