1. Mannschaft schlägt Vatan Spor Hamm deutlich

Veröffentlicht am 28.09.2015 von admin

27. September 2015:  Vatan Spor Hamm – SSV I  1:5 (0:3)

Sonntag, 17.00 Uhr, Auswärtsspiel auf dem Kunstrasen in Hamm. Bei herrlichem Spätsommerwetter wollten wir uns den Tag mit einem Auswärtssieg versüßen und damit auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken.

Wir legten sofort gut los und Till Niedergesäß hatte in der 4. Minute die erste Torchance, die aber vom Torwart der Gastgeber vereitelt wurde. In der 9. Minute gelang Roberto Roma, nach einer Flanke von Nicolaj Dubrovin, das überfällige 0:1. Eine Minute später traf der gleiche Spieler mit einem Kopfball nur die Latte. In der 20. Minute klappte es dann aber wieder. Nach einer gefühlvollen Flanke von Dimitri Gleich, vollstreckte Roberto Roma per Kopfball zum 0:2. In der 33. Minute flankte Roberto Roma auf Nicolaj Dubrovin, dessen Kopfball aber knapp am Tor vorbeiging. Drei Minuten später wurde Walter Buchholz im Strafraum von den Beinen geholt und den fälligen Strafstoß verwandelte Johannes Enke zum 0:3. Weitere gute Chancen in der 38. und 45. Minute wurden nicht genutzt und so blieb es beim hochverdienten 0:3-Halbzeitstand.

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Ulrich Fenstermacher – der die Partie sicher leitete – hatte Roberto Roma die erste Chance in der 46. Minute. Sein Schuss ging aber knapp übers Tor. Dann dauerte es bis zur 56. Minute, ehe Artur Buchholz, nach schöner Vorarbeit von Till Niedergesäß, das 0:4 erzielen konnte. In der 60. Minute hatte Till Niedergesäß dann selbst die Chance zum Torerfolg, er schoss aber knapp am Tor vorbei. Eine Minute später passte Artur Buchholz auf Roberto Roma und dessen Querpass brauchte Dimitri Gleich nur noch zum 0:5 über die Linie zu drücken. In der 68. Minute konnten die Gastgeber, nach einer Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr, mit einem abgefälschten Schuss das 1:5 erzielen. Eine weitere Chance per Foulelfmeter zu verkürzen, bot sich Vatan Spor in der 71. Minute. Unser Torwart, Markus Spitzer, konnte den Ball jedoch an den Pfosten lenken. Danach tat sich nicht mehr viel und so blieb es beim 1:5.

Fazit: Ein in allen Belangen verdienter Auswärtssieg. Von Beginn an ließ die Mannschaft keinen Zweifel aufkommen, wer hier den Platz als Sieger verlassen wird. Die teilweise hervorragenden Kombinationen wurden konsequent in Tore umgemünzt.

Es spielten: Markus Spitzer, Johannes Enke, Emre Güllü, Dimitri Gleich, Nicolaj Dubrovin (70. Markus Hermann), Dimitri Gerber (77. Isa Özcan), Konstantin Stepcenko, Artur Buchholz, Walter Buchholz, Till Niedergesäß, Roberto Roma (80. Marcel Winter).  (hjn)