Auch die Erste mit hoher Niederlage

Veröffentlicht am 16.09.2016 von Jennifer Krämer

1. Mannschaft

11. September 2016: SSV I – SG Meudt/Elbingen-Hahn/Berod I 1:8 (1:2)

Im heutigen Spiel gegen die SG Meudt/Elbingen-Hahn/Berod I sollten eigentlich die nächsten drei Punkte in der Kreisliga A eingefahren werden. Leider kam es aber ganz anders.

Das Spiel wurde zu Beginn von beiden Mannschaften eher zurückhaltend geführt. Die Gäste hatten jedoch ein wenig mehr vom Spiel und auch die ein oder andere Chance. In der 25. Minute gelang uns dann aber der Treffer zum 1:0 durch Dimitri Gleich. Christian Nöller hatte auf Emre Güllü gespielt und dessen schönen Pass versenkte Dimitri Gleich im Tor. Danach waren erst einmal keine nennenswerten Chancen auf beiden Seiten zu verzeichnen. In der 39. Minute spielte der Torwart der Gäste einen langen Ball nach vorn. Unsere Abwehr war nicht im Bilde und so stand es 1:1. Eine Minute später die nächste Chance für Meudt, doch der Ball ging knapp vorbei. In der 44. Minute wurde unsere Abwehr ein weiteres Mal überspielt und den Gästen gelang der Treffer zum 1:2. Dies war dann auch der Halbzeitstand.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit drückten uns die Gäste wieder in die eigene Hälfte zurück und in der 51. Minute gelang ihnen, nach einem weiteren Abwehrfehler, mit einem satten Schuss unter die Latte, der Treffer zum 1:3. Nun spielte nur noch Meudt. In der 62. Minute musste Philipp Keller wegen wiederholten Foulspiels mit gelb-rot den Platz verlassen. Danach brachen alle Dämme. Innerhalb von sechs Minuten erhöhte die Gäste auf 1:6 (64., 65. und 69. Minute). Danach gelang es uns zumindest erst einmal weitere Gegentreffer zu verhindern. Von eigenen Chancen kann leider nicht berichtet werden. In der 87. Minute fiel dann nach einem Alleingang eines Gästespielers der Treffer zum 1:7 und nur eine Minute später erhöhte Meudt durch ein unglückliches Eigentor von Thomas Löwen auf 1:8. Dies war dann auch der Endstand.

Fazit: Das war wohl nichts! Ein in der ersten Halbzeit noch einigermaßen ausgeglichenes Spiel, glitt uns am Schluss der ersten und vor allem in der zweiten Halbzeit völlig aus den Händen. Trotz unserem Verletzungspech, welches wir zur  Zeit leider haben, muss man doch sagen, dass wir mit einer solchen Leistung ganz bestimmt nicht allzu viele Spiele in der A-Klasse gewinnen werden.

Es spielten: Markus Spitzer, Philipp Keller, Thomas Löwen, Igor Melcher, Emre Güllü (75. Valentin Rul), Dennis Acebedo Murcia, Dimitri Gleich, Ivica Grbavac, Maxim Jankowski (60. Vladislav Naboko), Semjon Brückmann, Christian Nöller (69. Juri Fehler). (hjn)