Auch zweite Mannschaft verpasst Kreismeistertitel

Veröffentlicht am 12.06.2015 von Jennifer Krämer

2. Mannschaft

10. Juni 2015: SG Rennerod/Irmtraut/Seck II – SSV II 3:1 (0:0)

Im letzten Spiel der Saison musste unsere „Zweite“ in Rennerod antreten. Das Ziel war klar: Mit einem Sieg wollten wir die Kreismeisterschaft einfahren.

Wir begannen sehr gut und bereits in der 3. Minute hatten wir, nach einem schön vorgetragenen Angriff, eine Riesenchance durch Markus Brückner. Sein Schuss traf aber nur den Pfosten. Danach wurde das Spiel ausgeglichener mit einigen Torchancen auf beiden Seiten. In der 32. Minute traf Pierre Schürdt – der einige gute Schüsse auf das Tor der Gastgeber „abfeuerte“ nur die Latte. Auch danach waren noch Chancen für den Führungstreffer auf beiden Seiten vorhanden. Es blieb aber beim Halbzeitstand von 0:0.

Nach der Pause drängten wir sofort wieder in die Hälfte des Gegners und es gelang uns in der 49. Minute den 0:1-Führungstreffer zu erzielen. Pierre Schürdt konnte sich auf der linken Seite durchsetzen und seine präzise geschlagene Flanke verwandelte Jörg Böhm treffsicher. Nur zwei Minuten später die nächste Großchance durch Pierre Schürdt, doch sein Schuss wurde vom Torwart der Gastgeber gehalten. In der Folgezeit gab es weitere Möglichkeiten durch Yener Gayir, Pierre Schürdt, Jörg Böhm und Markus Brückner, die aber allesamt nicht genutzt werden konnten. Mit zunehmender Spieldauer wurde der Gegner jedoch stärker und drängte in der Schussphase mit aller Macht auf den Ausgleichstreffer. In der 87. Minute war es dann passiert: Nach einem Ballverlust vor unserem Strafraum erzielte die Heimmannschaft den Treffer zum 1:1. Wir versuchten nun in den verbleibenden Spielminuten noch einmal zum Torerfolg zu gelangen, wurden aber in der 91. Minute – aus leicht abseitsverdächtiger Position – ausgekontert und der Gastgeber erzielte das 2:1. Mit einem weiteren Konter gelang ihnen in der 93. Minute auch noch der Treffer zum 3:1-Endstand.

Fazit: Die Mannschaft zeigte eine engagierte Leistung und wurde leider nicht dafür belohnt. Der Titel des Kreismeisters war greifbar nahe, aber ein Spiel dauert nun mal 90 Minuten – oder 95 Minuten. Nichts desto trotz: Weitermachen!!! In der neuen Saison gilt es die Aufgaben in der Kreisliga C anzupacken!

Worte von Trainer Steffen Staats: Die Jungs waren klasse! Super Spiel abgeliefert und trotz Niederlage erhobenen Hauptes vom Platz gegangen!

Es spielten: Steffen Staats, André Meyer, Michael Cooper, Mohammed Mestiri, Dimitri Gerber, Jörg Böhm, Markus Brückner, Yener Gayir, Pierre Schürdt, Mehmet Özcan, Patrick Lauer, Osman Manovi.  (hjn)