Auswärtssieg

Veröffentlicht am 22.08.2016 von Jennifer Krämer

2. Mannschaft

21. August 2016: SC Union Berod/Wahlrod – SSV II 1:3 (1:2)

Erster Auswärtsspieltag beim Nachbar in Berod. Bei wechselhaftem Wetter sollten heute 3 Punkte her.

Es begann gut. Juri Fehler hatte gleich die erste Chance per Kopf, nach einer Ecke von Markus Brückner (8.). Und wir machten auch weiterhin Druck nach vorne, so dass uns in der 15.Minute schon der erste Treffer gelang. Markus Brückner erzielte, nach Zuspiel von Ali Ghosein, das 0:1. Auch Nicolaj Dubrovin versuchte sein Glück, scheiterte aber zunächst noch am Torwart. Nicht so in der 25. Minute. Eine Ecke von Markus Brückner flog ziemlich genau auf den Kopf von Nicolaj Dubrovin und er vollendete zum 0:2. Die erste nennenswerte Möglichkeit der Gastgeber war ein Freistoß, den Pierre Kaspar aber halten konnte. Ali Ghosein, Markus Brückner (Einzelaktion) und Daniel Grischin schossen die nächsten Bälle aufs Tor. Am meisten Pech hatte hierbei Markus Brückner, der in der 37. Minute den Pfosten traf und somit das Netz knapp verfehlte. Kurz vor der Pause ließen wir den Gegner dann doch in unserem Strafraum einmal gewähren, wie er wollte. 4 Spieler schafften es nicht, den Angriff zu stoppen und so landete der Ball letztendlich im Tor. Mit dem Stand von 1:2 ging es dann in die Halbzeitpause.

Frisch gestärkt und mit neuer Kraft betankt spielten wir in Halbzeit 2 auf. Daniel Grischin versuchte sein Glück vorm gegnerischen Tor, schoss aber vorbei. Pierre Kaspar wehrte einen Torschuss der Heimmannschaft ab (55.). Ein weitere Schuss der Beroder ging knapp am Tor vorbei. Wir ließen den Gegner nun etwas mehr kommen und setzten uns weniger dagegen, als in der ersten Hälfte. Trotzdem schafften wir es immer wieder zu verhindern, dass der Ausgleich fiel. Dann waren wir noch mal an der Reihe. In der 65. Minute setzte Nicolaj Dubrovin einen Ball knapp am Tor vorbei. Weitere Versuche folgten. Letzten Endes war es wieder Markus Brückner, der mit einem wunderschönen Schuss das 1:3 erzielte (86.). Berod kam auch noch mal und konnte fast erneut den Anschlusstreffer landen, aber eben nur fast. Pierre Kaspar kam raus, um den angreifenden Spieler zu stoppen, dieser konnte den Ball aber noch an Pierre vorbei aufs Tor schießen. Doch da kam Cem Özcan gerade noch rechtzeitig, um den Ball weg zu schießen. Somit endete das Spiel 1:3.

Fazit: Drei Derbypunkte eingesackt. Dies geht auch völlig in Ordnung!

Es spielten: Pierre Kaspar, Matthias Spies, Cem Özcan, Khaled Djelloul, Daniel Grischin, Ali Ghosein (46. Christopher Lenz), Nicolaj Dubrovin, Mohammed Mestiri, Juri Fehler (60. Steffen Staats), Emre Güllü, Markus Brückner. (jk)