Auswärtssieg mit Schatten

Veröffentlicht am 11.10.2015 von Jennifer Krämer

2. Mannschaft

11. Oktober 2015: Siegtaler Sportfreunde Oppertsau – SSV II 1:2 (0:2)

Heute waren wir zu Gast bei unserem Tabellennachbarn in Oppertsau und die Devise für das heutige Spiel lautete: „verlieren verboten“.

Und so begann das Spiel dann auch. Kampf, Wille und Einsatzbereitschaft stimmten. Beide Teams schenkten sich nichts und kämpften auf dem schwer bespielbaren Geläuf um jeden Ball. In der 18. Spielminute fand der Ball, nach einem von links getretenen Freistoß von Joerg Böhm, den Kopf von Iljas Gluschenko, der ihn unhaltbar für den Keeper ins Tor beförderte. Ganze 9 Minuten später dann das viel umjubelte 2:0 für uns. Torschütze war diesmal Eugen Chaljavin. In der 35. Minute ließ sich Mohammed Mestiri auf ein Gerangel und Geschubse mit einem Siegtaler Akteur ein, das der Schiedsrichter jeweils mit einer roten Karte für beide Spieler beendete und die Streithähne vorzeitig unter die Dusche schickte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit merkte man, dass sich Siegtal am heutigen Tag nicht ohne Weiteres geschlagen geben wollte. Sie rannten immer wieder an, scheiterten jedoch an unserem überragenden Schlussmann André Meyer, der heute ein ganz starker Rückhalt unserer Mannschaft war und einige hochkarätige Chancen der Gastgeber vereitelte. In der 73. Minute war es dann allerdings soweit. Ein abgefälschter Schuss aus kürzester Distanz landete unhaltbar für unseren Keeper in unserem Tor. Nur noch 1:2. In der 80. Spielminute setzte sich Iljas Gluschenko auf der linken Seite hervorragend durch, tauchte in den Strafraum des Gegners ein und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Folgerichtig zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Zum fälligen Strafstoß trat der gefoulte Spieler selbst an, scheiterte jedoch an unserem ehemaligen Spieler Pierre Kasper, der das Tor der Gastgeber hütete.

In der 88. Spielminute sah Isa Özcan nach einem taktischen Foul die gelb- rote Karte, sodass wir die letzten verbleibenden Minuten mit 9 Mann die 2:1 Führung verteidigen mussten, was uns dann schlussendlich auch gelang.

Fazit: Auf dem schwer bespielbaren Platz und einer kämpferisch starken Mannschaftsleistung haben wir uns die 3 Punkte redlich verdient. Siegtal hat uns am heutigen Tag alles abverlangt.

Es spielten: André Meyer, Daniel Schmidt, Jörg Böhm, Michael Kröker (46. Viktor Hahn), Michael Cooper (90. Patrick Lauer), Mohammed Mestiri, Maxim Jankowski (70. Yener Gayir), Iljas Gluschenko, Pascal Schwarz, Eugen Chaljavin, Isa Özcan. (mö)