Berod II schenkt uns wieder 3 Punkte

Veröffentlicht am 14.11.2016 von Jennifer Krämer

2. Mannschaft

13. November 2016: SSV II – SC Union Berod/Wahlrod II 2:0 (0:0)

Das Hinspiel im August konnten wir gewinnen und genau das wollten wir heute beim Rückrundenstart, an einem kalten Novembertag, wiederholen.

Dimitri Gerber legte gleich mit dem ersten Torschuss los – der Torwart klärte ganz stark zur Ecke. René Friedrich fing den ersten Ball in der 7. Minuten in seinen Torwarthänden. In der 9. Minute hatten wir eine ganz dicke Chance, aber Ali Ghosein traf die Latte. Zwei weitere Torschüsse von Markus Brückner und Thorsten Egerding folgten und darauf ein Fernschuss von Maxim Jankowski, den der Torwart grad noch so wegfischen konnte. Wir erarbeiteten und wirklich einige gute Möglichkeiten und zeigten schöne Angriffe. Und wenn die Gäste dann mal in die Nähe unseres Tores kamen, störten wir sie vehement. In der 42. Minute hatte Berod dann eine gute Möglichkeit. Der Angreifer schoss am Torwart, aber eben auch am Tor vorbei. Kurz vor der Pause stand Ali Ghosein noch mal gut vorm Tor, als er einen Ball bekam. Doch statt ins Tor, schoss er eine Kerze strack in die Luft. Torlos ging es in die Kabinen.

Frisch aufgewärmt ging es weiter. Markus Brückner lief mit dem Ball an der Abwehr vorbei, doch der Torwart roch den Braten und war schnell zur Stelle. Ein Schuss von Dimitri Gleich ging leider vorbei. Eine schöne Kombination zeigten Maxim Jankowski, Ali Ghosein und Markus Brückner, leider war der Torwart wieder da. In der 54. Minute dann der lange überfällige Torerfolg. Maxim Jankowski traf, nachdem der einen langen Ball von hinten aufnahm und alleine aufs Tor zu lief. Berod kam dann auch noch zweimal vor unser Tor, aber nicht gefährlich. Und wir gaben alles, um ein weiteres Tor zu erzielen. In der 75. Minute schafften wir es dann. Der Torschütze war Ali Ghosein. Nach einem schönen Doppelpass des Torschützen mit dem gerade eingewechselten Juri Fehler kam der Ball zu Markus Brückner, die Abwehr ging dazwischen, der Ball prallte ab zu Ali und er lochte ein. Wir hatten am Anschluss noch gute Aktionen, auch Berod kam noch mal in unseren Strafraum, aber es passierte nichts mehr.

Fazit: Endlich wieder ein Sieg, endlich wieder 3 Punkte! Ein vollkommen verdienter Sieg nach einer guten Leistung. Vorne Chancen erarbeitet und hinten kaum etwas zugelassen. Im Prinzip hätte es auch höher ausgehen können. Aber egal, Sieg ist Sieg!

Es spielten: René Friedrich, Matthias Spies, Cem Özcan, David Acebedo Murcia, Dimitri Gleich (72. Juri Fehler), Dimitri Gerber, Maxim Jankowski, Ali Ghosein, Thorsten Egerding, Nicolaj Dubrovin, Markus Brückner. (jk)