C2 mit deutlicher Niederlage

Veröffentlicht am 27.04.2015 von Jennifer Krämer

C2 Bezirksliga Ost

JSG Altenkirchen II – JSG Katzenelnbogen  2:7 (1:4)

Nach unserem ersten Saisonsieg vom Montag, setzte es gegen den Tabellendritten aus Katzenelnbogen eine deutliche Niederlage. Dabei begann das Spiel verheißungsvoll. Wir starteten gut und konnten den Spielverlauf vollkommen offen gestalten. Wir wussten von den schnellen und gefährlichen Angriffsspitzen der Gäste und waren entsprechend eingestellt. Dennoch gelang es Katzenelnbogen, quasi aus dem Nichts, einen 2:0 Vorsprung (8. und 15. Spielminute) zu erzielen. In dieser Phase waren wir in unserem Abwehrverhalten zu naiv und nachlässig, dazu kam, dass unser Torwart heute nicht seinen besten Tag hatte. So gelang es Katzenelnbogen bequem auf 4:0 (22. und 33.Spielminute) davonzuziehen. Manuel Harder gelang dann in der 33.Spielminute der 1:4 Anschlusstreffer. In der Pause galt es nun die „Krone“ zu richten und wieder neuen Mut zu finden. In der zweiten Halbzeit trat das ein, was uns diese Saison auszeichnet. Die Mannschaft zeigte Moral und kämpfte sich ins Spiel zurück. Wir übernahmen das Kommando und erzielten eine Reihe guter Möglichkeiten. Die beste Möglichkeit hatte Dustin Keilhauer als er in der 46.Spielminute nur die Querlatte traf. Zwei Minuten später erzielte Manuel Harder den 2:4 Anschlusstreffer. Unser Team riskierte jetzt viel und war nahe daran einen weiteren Treffer zu erzielen. Leider setzte der Gast mit dem 2:5 in der 53.Spielminute unseren Bemühungen ein enttäuschendes Ende. Die Treffer zum 2:6 und 2:7 (66. und 68.Spielminute) haben daher eher nur statistischen Wert.

Fazit: Altenkirchen hat im Prinzip und für seine Möglichkeiten ein gutes Spiel gezeigt. Man erspielte sich eine Reihe guter Tormöglichkeiten und steht nun am Schluss mit leeren Händen da. Das liegt weniger an der Spielstärke der Katzenelnbogner, sondern an unseren leichtsinnigen Fehlern vor den gegnerischen Treffern. Man kann schon fast von halben Eigentoren sprechen. Dieses Handicap begleitet uns durch die ganze Saison. Die Bezirksliga verzeiht solche „Nachlässigkeiten“ nicht und bestraft dieses sofort. Man erkennt dennoch die deutliche Weiterentwicklung im Team. Das Problem ist, dass die Mannschaft in gewissen Situationen nicht konsequent zupackt und der Gegner es mehr als einfach hat einen Treffer zu erzielen. Auf der anderen Seite benötigen wir zu viele Tormöglichkeiten um einen Treffer zu erzielen. Wenn es uns gelingt die Verhältnisse zu drehen, wird sich der sportliche Erfolg einstellen.

Es spielten: Leon Suchodolski,  Noah Reinelt, Marco Illian, Imer Bukoshi, Lucas Hirschfeld, Konrad Lindenpütz, Jean Noel Kaluza, Manuel Harder, Dustin Keilhauer, Luca Weber, Alexander Wacker, Laurenz Blees, Lucas Schneider und Felix Düber

Bericht: Ralf Keilhauer