C2 mit hohem Heimsieg

Veröffentlicht am 14.04.2016 von Jennifer Krämer

13. April 2016: JSG Altenkirchen II  – JSG Bad Marienberg    6:1 (3:0)

Am Mittwochabend  begrüßten wir auf der heimischen Sportanlage die Gäste aus Bad Marienberg. Nach dem Auftaktsieg in Herdorf wollten wir in dem Heimspiel nachlegen und den zweiten Sieg des Jahres einfahren. Die Mannschaft spielte von Anfang an konzentriert und zeigte ein gutes Passspiel. Von Beginn an drückte die Mannschaft auf das Tor der Gäste, vergaben jedoch das ein oder andere mal zu leichtfertig. In der 15 Minute platze dann der Knoten, zuerst konnte Christian einen Angriff zum 1:0 erfolgreich abschließen, bevor sich Davis zweimal stark auf der linken Seite durchsetzte. Sein erstes Zuspiel verwandelte Jesaja mit einem Flachschuss zum 2:0, bevor Davis selbst gekonnt zum 3:0 ins kurze Eck einschob. Über unsere schnellen Spitzen kamen wir immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor, aber ein weiterer Treffer wolle bis zur Halbzeit nicht fallen. Das unsere Abwehr jederzeit im Bilde war, kam Bad Marienberg zu keiner Chance und beim Stande von 3:0 wurden die Seiten gewechselt.

In Halbzeit zwei mussten wir nach einer Unachtsamkeit einen Gegentreffer hinnehmen. Beim Eckball waren alle zu weit aufgerückt, so das Bad Marienberg mit einem langen Ball über die Abwehr einen guten Konter setzen konnte. Leon konnte zwar den Winkel verkürzen, doch der gegnerische Stürmer verwandelte zum 1:3. Nach einer kurzen Phase hatten wir das Spiel dann wieder unter Kontrolle und setzen unsere Angriffsbemühungen fort. In der 50. Minute setze sich Mohammed gekonnt durch und erhöhte aus kurzer Distanz zum 4:1. Nach dem 5:1 durch Christian, stellte Mohammed mit seinem zweiten Treffer den 6:1 Endstand her. Anschließend wechselten wir nochmals durch, was am Spielverlauf aber nichts mehr änderte.

Ein gutes Spiel unserer Mannschaft, bei dem alle 16 Spieler zum Einsatz kamen. Ein Lob vom Trainer- und Betreuerstab für die vorbildliche Leistung auf und neben dem Platz. Ein Dank an Schiedsrichter Dieter Schnell für die gute, souveräne Leitung der Partie am Mittwochabend.

Es spielten: Leon Suchodolski, Immer Bukoshi, Lucas Schneider, Alexander Wacker, Noah Reinelt, Jan Beykirch, Jesaja Seifen, Max Enders, Max Markus, Sebastian Schimanski, Davis Tissen, Mohammed Nour al Nsirat, Christian Löhr, Micele Pancaro, Ioannis Bakolaz und Jan Noel Kaluza.

Bericht: Ralf Keilhauer