Chancen reichen leider nicht zum Sieg

Veröffentlicht am 21.03.2017 von Jennifer Krämer

2. Mannschaft

19. März 2017: SSV II – Spvgg. Lautzert/Oberdreis II 1:3 (1:1)

Nachdem man im ersten Spiel nach der Winterpause gegen den FSV Kroppach drei Punkte eingefahren hatte, sollten heute im Spiel gegen die Spvgg. Lautzert/ Oberdreis II die nächsten Punkte auf das Habenkonto gebucht werden.

Das Spiel hatte kaum begonnen, da stand es auch schon 1:0 für Lautzert/ Oberdreis. Der Spieler der Gäste hatte in der 4. Minute leichtes Spiel, als er sich ungehindert auf der linken Seite durchsetzen konnte und die Führung erzielte. Wir ließen uns aber nicht beirren und spielten weiter nach vorne. Die nächste gute Gelegenheit hatten allerdings noch einmal die Gäste in der 16. Minute – der Schuss ging aber knapp vorbei. In der 18. Minute strich ein Schuss von Ivan Tissen knapp am Tor vorbei. Dann war es aber soweit: Ali Ghosein kam nach einem Abspielfehler des gegnerischen Torwarts an den Ball und beförderte ihn in der 31. Minute zum 1:1 ins leere Tor. Eine weitere Chance von Ali Ghosein ging knapp am Tor vorbei. So blieb es bis zur Halbzeit beim leistungsgerechten 1:1.

Zu Beginn der zweiten Häfte drängten wir sofort auf den Führungstreffer. Es ergaben sich Chancen im Minutentakt. 46. Minute: Dimitri Gerber – übers Tor. 48. Minute: Ali Ghosein – knapp vorbei. 49. Minute: Dimitri Gerber – Torwart hält. 52. Minute: Isa Özcan – Kopfball übers Tor. 58. Minute: Ivan Tissen – knapp vorbei. Die Gäste aus Lautzert/Oberdreis beschränkten sich in dieser Zeit ledig-lich auf Abwehraufgaben. In der 72. Minute musste Isa Özcan das Feld wegen einer gelb-roten Karte verlassen. Ihre erste Chance in der zweiten Halbzeit hatten die Gäste in der 75. Minute – der Schuss ging knapp vorbei. Nun wurden sie wieder etwas stärker und bei uns ließ die Kondition und damit auch die Konzentration etwas nach. So konnte Lautzert/Oberdreis in der 78. Minute, mit einem Flachschuss ins linke Toreck, das 1:2 erzielen und nur zwei Minuten später gelang ihnen, nach einem Abwehrfehler, das 1:3. Die letzte Gelegenheit hatten sie in der 87. Minute mit einem Pfostentreffer. Somit blieb es dann beim 1:3.

Fazit: Ein Spiel, das man – aufgrund der zahlreichen Chancen in der zweiten Halbzeit – nicht verlieren musste. Letztendlich führten wieder einmal individuelle Fehler zu zwei vermeidbaren Gegentoren.

Es spielten: René Friedrich, Mehmet Özcan, Vladislav Naboko (71. Osman Manovi), Mohammed Mestiri (59. Matthias Spies), Isa Özcan, Dimitri Gerber, Peter Herfen, Ali Ghosein (60. Khaled Djelloul), Marcel Winter, Ivan Tissen, Juri Fehler. (hjn)