Derby gewonnen

Veröffentlicht am 17.05.2015 von Jennifer Krämer

1. Mannschaft

17. Mai 2015: SG Neitersen/Altenkirchen II – SSV I 0:9 (0:4)

Auch wenn wir die Meisterschaft schon in der Tasche haben, so wollen wir es nicht machen wie der FC Bayern, sondern die letzten Saisonspiele auch gewinnen! Das muntere Toreschießen heute begann mit einem Elfmeter in der 3. Minute, den Dimitri Gleich sicher verwandelte – 0:1. In der 14. Minute ging es weiter mit dem 0:2 durch Christian Nöller. Der Gegner versuchte auch vor unser Tor zu kommen, was selten gelang. In der 19. Minute konnte Christopher Lenz halten. Es folgte eine Flut an guten Chancen. Artur Buchholz schoss vorbei, Johannes Enke an die Latte, Roberto Romas Nachschuss klärte ein Abwehrspieler auf der Linie und zwei weitere Schüsse von Christian Nöller und Roberto Roma wehrten ebenfalls Abwehrspieler kurz vorm Tor ab. In der 38. Minute platzierte Roberto Roma, nach Ecke von Christian Nöller, den Ball mit dem Kopf zum 0:3 im Tor. Eine Minute später erzielte Christian Nöller das 4. Tor, nach Zuspiel von Maxim Jankowski.

Nach der Pause gab der Gegner den ersten Torschuss ab und schaffte es auch noch mal ganz nah vor unser Tor, doch Christopher Lenz ging dazwischen. In der 61. Minute klingelte es dann wieder. Christian Nöller setzte sich nach Vorarbeit von Roberto Roma und Valentin Rul gut alleine durch und traf zum 0:5. Schüsse von Johannes Enke und Valentin Rul wehrte der Torwart ab. Eine ganz dicke Chance hatte Viktor Hahn, doch er traf nur die Latte. Roberto Roma versuchte es auch noch mal, traf leider nicht – der Pass zu Valentin Rul wäre die bessere Idee gewesen, denn der stand deutlich günstiger. Es folgten aber in der Schlussphase noch 4 weitere Tore und ein Pfostentreffer von Artur Buchholz. In der 70. Minute gab es einen weiteren Elfmeter, den wieder Dimitri Gleich verwandelte (0:6). In der 78. Minute spielte Viktor Hahn einen schönen Pass zu Roberto Roma, der das 0:7 erzielte. In der 85. Minute traf dann auch endlich wieder Johannes Enke mit einen schönen strammen Schuss aus der Ferne (0:8). Den Schlusspunkt setzte Artur Buchholz in der 90. Minute nach einem schönen Alleingang – er belohnte sich quasi selbst mit dem Tor zum 0:9. Dies war dann auch der Endstand.

Fazit:  Die Mannschaft hat weiterhin Torhunger und Siegeslust und das hat sie heute auch wieder geschlossen auf dem Platz gezeigt. Der Sieg geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Es spielten: Christopher Lenz, Asif Canbolat, Dimitri Gleich, Konstantin Stepcenko, Artur Buchholz, Valentin Rul, Christian Nöller, Johannes Enke, Roberto Roma (85. Semjon Brückmann), Iljas Gluschenko (64. Viktor Hahn), Maxim Jankowski (jk)