Dritter Sieg in Folge

Veröffentlicht am 28.10.2019 von Jennifer Krämer

27. Oktober 2019: SG 06 Betzdorf II – SSV 0:3 (0:3)

Das erste Spiel nach der Umstellung auf die Winterzeit fand heute in Betzdorf statt.

Zehn Minuten lang lief der Ball auf dem Platz hin und her, ehe die erste nennenswerte Aktion durch Lamine Diaby vor dem Tor stattfand. Im zehn Minuten Takt schlossen sich gute Chancen von Michael Cooper und Khaled Djelloul, nach Freistoß von Mehmet Özcan, an. Beide ohne Erfolg. Wir ließen das gegnerische Team nicht wirklich gefährlich in die Nähe unseres Tores kommen. Die meisten Möglichkeiten hatten sie durch Freistöße. Dann in der 38. Minute die beste Chance für uns. Ali Ghosein lief alleine auf den Torwart zu, vergab aber. Eine Minute später traf er zwar das Tor, es ertönte jedoch der Abseits-Pfiff. Vor der Pause schoss Michael Cooper noch einen sehr guten Freistoß, den der Torwart aber noch knapp übers Tor lenken konnte. Mit einem Fernschuss von Marcel Kornely endete die erste Hälfte.

Den ersten Torschuss in der zweiten Halbzeit hatte Betzdorf. Unser heutiger Torwart David Friedrich hielt den Ball stark. Ebenso konnte er einen von Betzdorf geschossenen Freistoß halten. Bei uns gab es weitere Chancen von Habtom Haile und Michael Cooper, nach schönem Alleingang und Pass von Mehmet Özcan. In der 68. Minute dann endlich der lang ersehnte Grund zu Jubeln. Michael Cooper trat einen Eckstoß und Victor Grubesic köpfte zum 0:1 ein. Eine Minute später erzielte Ali Ghosein, nach erneuter Vorarbeit von Michael Cooper, das 0:2. Hin und wieder ließen wir auch dem Gegner mal die Möglichkeit in unserer Hälfte vorzustoßen, konnten aber immer früh genug klären und ansonsten war David Friedrich ja auch noch da. Dann gab es in der 79. Minute leider einen völlig übertriebenen Platzverweis (rote Karte) für Marko Rörig, wegen Handspiels. Laut Schiedsrichter war es eine Verhinderung einer klaren Torchance, was nicht richtig ist. Die letzten zehn Minuten schafften wir auch zu zehnt und trafen in der 90. Minute sogar noch zum 0:3. Victor Grubesic schoss einen Freistoß von rechts neben dem Strafraum vor das Tor. Ali Ghosein bekam den Ball am linken Pfosten. Der Torwart versuchte dort an den Ball zu kommen, aber Ali spielte in die Mitte, wo Lamine Diaby stand und das Tor erzielte.

Fazit: Es hat lange gedauert bis die verdienten Tore fielen, aber wichtig ist, dass sie überhaupt fielen. Wir haben wieder genug Chancen vergeben, aber zum Glück hinten gut dicht gehalten. Der Sieg ist absolut verdient.

Es spielten: David Friedrich, Habtom Haile, Marcel Kornely, Khaled Djelloul, Manuel Nelles, Mehmet Özcan, Marko Rörig, Michael Cooper, Michele Pancaro, Viktor Grubesic, Lamine Diaby, Ricky Udo Schmidtke, Ali Ghosein. (jk)