Entscheidung vertagt

Veröffentlicht am 08.05.2016 von Jennifer Krämer

1. Mannschaft

8. Mai 2016: SG Steineroth/Molzhain/Dauersberg – SSV I 2:1 (1:0)

Topspiel am sonnigen Muttertag. Wir hätten heute die Meisterschaft vorzeitig einfahren können. Der Konjunktiv verrät es schon, wir haben es nicht geschafft.

Wir kamen auf dem ungeliebten Hartplatz zunächst nicht richtig ins Spiel. So waren die ersten Torschüssen von Steineroth. Beide Teams gingen beherzt in die Zweikämpfe. Leider verloren wir davon zu viele im Mittelfeld. In der 18. Minute bekamen wir einen indirekten Freistoß am 5er rechts. Artur Buchholz spielte quer auf seinen Bruder Walter und der zog ab. Leider kam er nicht durch die lange Mauer. Zwei Minuten später kam ein Ball von Walter Buchholz zu Till Niedergesäß, der sich schön alleine bis vorne durchsetzte und zu Christian Nöller flanken konnte. Dieser wurde dann aber gestört. Zwei weitere gute Spielzüge mit Christian Nöller und Roberto Roma bzw. Till Niedergesäß kamen ebenfalls nicht zum Erfolg. Auch Valentin Rul und Walter Buchholz hatten kein Glück. In der 36. Minute ermöglichten wir einem Steinerother einen Torschuss. Christopher Lenz konnte den Ball zu Ecke lenken. Leider führte diese Ecke zum 1:0 (36.). So ging es in die Pause.

Halbzeit zwei begann mit einer schönen Kombination von Christian Nöller und Roberto Roma. Leider ging der Schuss von Christian knapp am Tor vorbei. Zwei Torschüsse der Gastgeber vereitelte unser Torwart. Die nächste gefährliche Situation klärte Igor Melcher. In der 52. Minute wieder Eckstoß für Steineroth. Der Ball rollte durch den kompletten 5er und dann platzierte ein gegnerischer Spieler ihn im Tor – 2:0. Semjon Brückmann setzte einen Torschuss für uns ab – kein Treffer. In der 74. Minute dann ein Freistoß von Christian Nöller. Konstantin Stepcenko bekam den Ball und erzielte den Anschlusstreffer. Der nächste Freistoß auf der anderen Seite ging an die Latte. In der 79. Minute erzielte Christian Nöller per Kopf den Ausgleich, aber der Schiri entschied auf Abseits. Nach dem nicht gegebenen Elfmeter, bei Foul an Till Niedergesäß, die zweite sehr fragliche Entscheidung. Johannes Enke musste dann noch kurz vor Schluss den Platz mit gelb-rot verlassen – auch nicht ganz begründet, aber die Niederlage war auch nicht mehr zu verhindern.

Fazit: Wir haben den ersten Matchball nicht genutzt, aber verloren ist noch nichts Es liegt noch alles in unserer Hand. Gemeinsam können wir es packen!

Es spielten: Christopher Lenz, Konstantin Stepcenko (84. Fahri Tahtaci), Johannes Enke, Igor Melcher, Valentin Rul, Artur Buchholz, Walter Buchholz, Ivan Tissen (59. Semjon Brückmann), Till Niedergesäß, Roberto Roma, Christian Nöller.   (jk)

13147857_1117786598285587_5066850598044999514_o 13173314_1117786738285573_6035045832665809839_o

Fotos: Chantal Talke