Erneut ein Torfeuerwerk gezündet

Veröffentlicht am 04.05.2015 von Jennifer Krämer

1. Mannschaft

3. Mai 2015: SG Bruchertseifen/Eichelhardt – SSV I 3:10 (1:4)

Heute ging es bei Dauerregen auf dem Rasenplatz in Bruchertseifen gegen den Tabellenfünften, die SG Bruchertseifen/Eichelhardt. Das Ziel unserer Mannschaft konnte nur ein Sieg sein.

Gleich zu Beginn des Spiels übernahmen wir die Initiative und setzten uns in der gegnerischen Hälfte fest. In der 8. Minute gelang Walter Buchholz, nach einem Freistoß von Christian Nöller, das 0:1 und in der 17. Minute erhöhte der gleiche Spieler mit einem Alleingang auf 0:2. Wir machten weiter Druck und so gelang Christian Nöller, nach Pass von Roberto Roma, in der 25. Minute das 0:3. Eine Unaufmerksamkeit in der 27. Minute hatte das 1:3 zur Folge. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (44. Minute) konnte dann Roberto Roma, mit einem Schuss aus 16 Metern, den alten Abstand wieder herstellen. Somit ging man mit einem Spiel-stand von 1:4 in die Pause.

Die zweite Halbzeit hatte kaum begonnen da stand es schon 1:5. Valentin Rul hatte auf Christian Nöller geflankt und der verlängerte mit der Hacke zum Torschützen Roberto Roma. Der gleiche Spieler erzielte durch einen Alleingang in der 53. Minute auch das 1:6. Zwei Minuten später war es dann Christian Nöller, der nach Pass von Artur Buchholz das 1:7 erzielen konnte. In der 65. Minute gelang den Gastgebern, mit einem abgefälschten Freistoß, der Treffer zum 2:7. Mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel erzielte Christian Nöller, nach einem abgewehrten Torschuss von Johannes Enke, in der 80. Minute das 2:8. In der 86. Minute trug sich dann auch Semjon Brückmann, nach einer schönen Kombination über Christian Nöller und Roberto Roma, mit dem 2:9 in die Torschützenliste ein. Dann waren die Gastgeber noch einmal am Zug. Nach einem schönen Querpass setzte ein gegnerischer Spieler in der 89. Minute den Ball per Direktabnahme zum 3:9 in die Maschen unseres Tores. Für das zweistellige Endergebnis war dann Valentin Rul zuständig. Aus halbrechter Position gelang ihm mit dem Tor zum 3:10 der letzte Treffer in diesem Spiel.

Fazit: Ein überlegener Sieg, der zu keiner Zeit in Gefahr geriet. Die Mannschaft spielte geschlossen gut und „bedankte“ sich für die faire Spielweise des Gegners indem sie drei Gegentore zuließ.

Es spielten: Christopher Lenz, Thomas Löwen, Dimitri Gerber, Asif Canbolat, Dimitri Gleich (71. Semjon Brückmann), Walter Buchholz (79. Cem Özcan), Artur Buchholz, Johannes Enke, Christian Nöller, Valentin Rul, Roberto Roma.  (hjn)