Ersatzgeschwächt verloren

Veröffentlicht am 01.11.2016 von Jennifer Krämer

1. Mannschaft

30. Oktober 2016: SG Daadetal – SSV I   5:1 (2:0)

Wir fuhren aufgrund von diverser Absagen mit gerade mal 11 Mann zum Spiel nach Daaden. Dank des Einsatzes von René Friedrich und Ali Ghosein, die nach dem Spiel der 2. Mannschaft in Hamm, noch nach Daaden kamen hatten wir dann doch noch 2 Auswechselspieler.

Es war wir so oft, wir hatten die erste Chance durch Ivan Tissen – kassierten allerdings kurz darauf das Gegentor. Nach 5 Minuten stand es 1:0. Nach 12 Minuten 2:0. Christopher Lenz beging beim Versuch einen Ball abzuwehren ein Foul und konnte den fälligen Elfmeter nicht halten. Jedoch er, im Zusammenspiel mit der Abwehr, nach eine Ecke der Gastgeber den Ball 3x nach Gang irgendwie vom Tor fern halten. In der 17. Minute ein Angriff von Ivan Tissen. Konstantin Stepcenko wartete in guter Position vor dem Tor, doch Ivan schloss selbst ab und schoss vorbei. In der 34. Minute zeigte Christian Nöller bei einem Freistoß was er kann. Doch der gegnerische Torwart erwischte den Ball gerade noch so vorm Einschlag in den linken Winkel. Leider verletzte er sich beim Aufkommen am Fuß und konnte nicht mehr weiter machen – gute Besserung an dieser Stelle. Eine weitere Chance durch Igor Melcher ging vorbei.

Nach der Pause ließ man uns keine Chance an die letzten guten Minuten der ersten Halbzeit anzuknüpfen. In der 47. Minute fiel das 3:0. Christopher Lenz hielt anschließend 3x sehr gut. Es folgten Torschüsse von Ivica Grbavac und Christian Nöller. Dann ein Erfolg. Nach Pass von Christian Nöler konnte Ivan Tissen das 3:1 erzielen (59.). Er hatte in der 62. Minute noch eine Chance von rechts, der Torwart hielt. Leider sah Ivan den besser stehenden Markus Brückner in der Mitte nicht. In der 65. Minute kassierten wir dann das 4:1 und in der 70. Minute das 5:1 – fragliches Abseitstor. In der 77. Minute konnte unser Keeper noch mal sehr gut halten. Leider passierte nach vorne nichts mehr und so ließen wir erneut Punkte liegen,

Fazit: Stark ersatzgeschwächt traten wir heute an und konnten gegen einen Gegner, der wahrlich keine Übermannschaft war (auch wenn das Ergebnis was anderes sagt), nichts ausrichten. Ich wage es auszusprechen: Wenn uns heute nicht ein paar Leute gefehlt hätten, aus diversen Gründen, hätten die Sache anders ausgesehen. Aber so ist es nicht. Danke allen, die sich in den Dienst der Mannschaft gestellt haben – Köpfe hoch und weiter machen!

Es spielten: Christopher Lenz, Dennis Acebedo Murcia, Konstantin Stepcenko, Philipp Keller, Ivica Grbavac (73. Ali Ghosein), Mohammed Mestiri (57. René Friedrich), Valentin Rul, Ivan Tissen, Igor Melcher, Markus Brückner, Christian Nöller. (jk)