Frühes Aus im Rheinlandpokal

Veröffentlicht am 09.08.2015 von Jennifer Krämer

1. Mannschaft

7. August 2015 Rheinlandpokal: SSV I – SV Windhagen I 1:6 (1:4)

Das erste Pflichtspiel der neuen Saison und gleich ein Hammer. Uns besuchte Bezirksliga-Vizemeister SV Windhagen. Obwohl wir zu Beginn noch gut dagegen hielten, dauerte es nur 6 Minuten bis der Gegner das 0:1 erzielte. Doch schon kurz darauf hatte Nicolaj Dubrovin eine richtig gute Chance – leider ging der Ball über das Tor. Dann wechselten sich die Möglichkeiten auf beiden Seiten ab, ehe in der 20. Minute wieder ein Gegentor fiel – 0:2. 7 Minuten später der schönste Angriff unseres Teams. Marcel Winter spielte diagonal auf Nicolaj Dubrovin, dieser passte mittig vors Tor zu Artur Bucholz, von dort kam der Ball nach links zu Walter Buchholz, dieser fackelte nicht lange und schoss den Ball wunderschön in den rechten Winkel – der Torwart war chancenlos und es stand 1.2. Dies war wie ein Weckruf für unser Team und brachte jede Menge neuen Schwung. Im Mittelfeld wurde mehr gearbeitet und nach hinten viel weniger zugelassen. In dieser Zeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. Doch leider fingen wir uns vor der Halbzeit noch zwei Gegentore, jeweils nach einer Ecke (40.,41.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Roberto Roma eine dicke Chance. Nachdem er sich sehr schön alleine durchgesetzt hatte, stand er alleine vorm Torwart, welcher seinen Schuss abwehren konnte.

Nach der Pause – direkt ein Freitoß der Gegner, der am Pfosten abprallte. Einen weiteren Freistoß konnte Markus Spitzer im Tor abwehren und auch Thomas Löwen verhinderte zweimal nach Gang einen Torerfolg der Gegner. In der 58. Minute konnte dann aber niemand mehr den Treffer verhindern und es stand 1.5. Von dem Schwung und dem Willen, den man in der ersten Halbzeit spürte war nun nicht mehr allzu viel vorhanden, so schien es. Wir kamen kaum mehr vor das gegnersiche Tor und Windhagen war in dieser zweiten Halbzeit klar stärker. Trotzdem konnten wir uns, nicht zuletzt weil Walter Buchholz kämpfte wie ein Löwe und Bälle eroberte und verteilte, noch ein paar Chancen erarbeiten. Juri Fehler (nach Pass von Roberto Roma), Artur Buchholz (per Fernschuss) und Roberto Roma selbst hatten noch drei gute Möglichkeiten, aber aus keiner wurde ein Torerfolg. Markus Spitzer konnte in der Schlussphase noch einen Ball sehr gut abwehren, ehe dann in der vorletzten Minute doch noch das 1:6 fiel.

Fazit: Teilweise fehlte es zwischendurch an Willen und Konzentration, aber das ersatzgeschwächte Team hat sich dennoch gut verkauft – insbesondere in der Phase nach dem Anschlusstreffer.

Es spielten: Markus Spitzer, Konstantin Stepcenko, Asif Canbolat, Dimitri Gleich (71. Juri Fehler), Thomas Löwen, Artur Buchholz, Walter Buchholz, Johannes Enke, Nicolaj Dubrovin (73. Cem Özcan), Marcel Winter (58. André Meyer), Roberto Roma (jk)

Weitere schöne Fotos findet man auf der Homepage der Gäste.

20150807_193439 20150807_193528