Gut gespielt und doch verloren

Veröffentlicht am 27.04.2015 von Jennifer Krämer

D-Jugend Bezirksliga Ost

EGC Wirges 1 – JSG Altenkirchen 1 3:1 (1:0)

Schade, nahmen wir doch aus Wirges nach einem guten Spiel keine Punkte mit. Bereits nach 5 Minuten mussten wir das 0:1 hinnehmen. Ein unglücklicher Querschläger beim Abwehrversuch eines Eckballs fand postwendend den Weg vor unser Tor wo Wirges nur noch vollstrecken musste. Danach waren wir gut im Spiel und erarbeiteten uns einige sehr gute Chancen. Zuerst tauchte Carl-Philip frei vorm Tor auf, dann hatte auch Stefano eine hundertprozentige Chance, schob den Ball aber am linken Pfosten vorbei. Die Mannschaft spielte energisch, war stets präsent und gewann fast jeden Zweikampf. Weiter Chancen durch Max, Fabian und Jason wurden vom guten Wirgeser Schlussmann vereitelt. Auf der Gegenseite glänzte Wirges meist durch Standardsituationen, konnte daraus letztlich aber auch kein Kapital schlagen. Nach dem Seitenwechsel zunächst das gleiche Bild. In der 35 Minute klärten wir dann die Situation nicht energisch, spielten einen zu kurzen Rückpass den ein Wirgeser Spieler erlaufen konnte. Dieser legte quer und es stand 2:0. Aber Kompliment an die Mannschaft, sie gab nicht auf und kam kurze Zeit später durch Leon zum verdienten 1:2 Anschlusstreffer. Nach und nach öffneten wir unser Spiel um evtl. noch den Ausgleich zu schaffen, doch in dieser Phase mussten wir das 1:3 hinnehmen. Sicherlich eines unsere besten Spiele, wobei uns momentan in den entscheidenden Phasen etwas Glück fehlt. „Fehler“, wenn man sie im unteren Jugendbereich überhaupt so nennen darf, münden bei uns momentan in Gegentore und wir selbst können die sich aus diesen ergebenen Chancen halt nicht nutzen. Trotzdem spielen wir eine gute Saison und dürfen wirklich zufrieden sein. Betrachten wir das Spiel Wochenende, so sehen wir dass unsere Mannschaft im Gegensatz zum Gegner zur Hälfte aus Spieler des jüngeren Jahrgang 2003 besteht.

Es spielten: Janik Holzapfel, Carl-Philip Herchet, Sebastian Hermes, Sed Röck. Jesaja Seifen, Fabian Harder, Max Markus, Jason Friedrich, Stefano Goecke, Markus Mörkels, Rico Simonis und Leon Franz

Bericht: Gerd Seifen