Heimniederlage

Veröffentlicht am 09.10.2016 von Jennifer Krämer

2. Mannschaft

09. Oktober 2016: SSV II – SSV Weyerbusch II 0:3 (0:1)

Heimspiel gegen den Nachbarn aus Weyerbusch. Wir traten mit Re-Aktivierten Spielern an und konnten heute wieder ein Team stellen. An dieser Stelle auch schon mal ein Dank an die „Alten Herren“ Peter Böhm und Siggi Lanfermann, dass sie als Auswechselspieler zur Verfügung standen.

Leider gerieten wir in der 5. Minute schon mit 0:1 in Rückstand. Ein Freistoß aus der Feldmitte landete im Tor. Wir ließen uns davon aber nicht verunsichern und zeigten gute Spielzüge. Unser Ziel war es natürlich das Tor zu treffen. Dies gelang aber leider weder Mohammed Mestiri, noch Guilliano Errico, noch Konstantin Detzel, als sie Bälle vor dem Tor bekamen, Auch Weyerbusch bemühte sich einen weiteren Treffer zu erzielen, doch unser Torwart René Friedrich, sowie unsere Abwehr konnten es verhindern. In der 37. Minute war es z.B. David Acebedo Murcia, der bei einem guten Angriff der Gäste dazwischen ging. Bis zur Pause war es ein hin und her. Aber es passierte nichts mehr.

Im zweiten Durchgang ging es zunächst so weiter. Jedoch hatten die Gäste die ersten Chancen. Wir hatten eine gute Möglichkeit durch Dimitri Gerber, der ziemlich allein vorm Tor stand, dann aber zu lange brauchte, um sich zu sortieren, da war dann ein doch Abwehrspieler zur Stelle. In der 58. Minute dann Ernüchterung. Das 0:2. René Friedrich kam zwar raus, konnte den Ball aber nicht abwehren. Ein Freistoß von Dimitri Gerber landete in der Mauer, Nicolaj Dubrovin kam mit seinem Ball nicht richtig vors Tor und eine Flanke von Guilliano Errico pflückte der Torwart aus der Luft, bevor sie jemanden erreichen konnte. In der 73. Minute wurde es kurz hitzig und Nicolaj Dubrovin erhielt einen Platzverweis. In den letzten 5 Minuten gab es noch zwei Ereignisse. Einen Lattenschuss von Dimitri Gerber und leider noch das 0:3 für die Weyerbuscher.

Fazit von Trainer Hasan Özcan: In der ersten Halbzeit haben alle Mann eine starke Leistung gezeigt, jedoch haben wir in der zweiten Halbzeit leider komplett nachgelassen.

Es spielten: René Friedrich, Cem Özcan, Matthias Spies, Khaled Djelloul, Vladislav Naboko, Guilliano Errico, Mohammed Mestiri, David Acebedo Murcia, Konstantin Detzel (50. Nicolaj Dubrovin), Dimitri Gerber, Emre Güllü. (jk)