Heimsieg gegen Kellerkind

Veröffentlicht am 04.10.2015 von Jennifer Krämer

2. Mannschaft

04. Oktober 2015:  SSV II – SV Niedererbach   4:3 (2:1)

Heute war der SV Niedererbach bei uns zu Gast – die Mannschaft hatte bis heute nur 1 Punkt geholt und wir wollten ihnen heut auch keine Punkte schenken.

Die Gäste hatten in der 3. Minute die erste Torchance – Torwart Uwe Meyer ließ den Ball abklatschen, die Abwehr klärte im Anschluss. 2 Minuten später unsere erste Chance durch Pascal Schwarz – der Torwart ging dazwischen. Thomas Löwen schloss nach einer schönen Kombination ab, aber auch hier wurde kein Tor draus. Dies gelang in der 12. Minute dann aber Michael Cooper mit einem schönen Lupfer über den Torwart – eingeleitet wurde dieser Angriff durch einen langen Ball von Thomas Löwen. Leider kassierten wir 4 Minuten später den Ausgleich zum 1:1 – der erste Ball ging noch an den Pfosten, der Nachschuss aber rein. Wir erarbeiteten uns weitere gute Möglichkeiten. In dr 38. Minute dann schließlich wieder ein Erfolg. Nachdem Jörg Böhm den Ball wunderbar erobert hatte, gelangte er zu Isa Özcan, der aus der Ferne abzog und in den Winkel schoss – 2:1. War das Spiel ganz zu Beginn noch etwas zerfahren, so waren wir nun aber umso mehr da und zeigten einige schöne Spielzüge. Uwe Meyer konnte auch noch 2 Bälle halten, ehe es dann in die Pause ging.

Nach Wiederanpfiff hatte Iljas Gluschenko nach schönem Kombinationsspiel mit Marcel Winter gleich die erste Chance, doch der Torwart war da. In der 55. Minute erzielte er dann aber das 3:1, nachdem Pascal Schwarz ihm den Ball traumhaft in die Gasse spielte. Der Passgeber hatte kurz darauf auch selbst eine Chance. Dann kam Niedererbach noch mal vor unser Tor. Durch Fehler von uns konnten sie den Anschlusstreffer zum 3.2 erzielen (60.) und 2 Minuten später sogar den Ausgleich. Dazwischen gab es einen Lattenknaller von Eugen Chaljavin. Jetzt mussten wir wieder mehr Gas geben, um das spiel nicht komplett aus der Hand zu geben. Marcel winter konnte seine gute Chance ebenso wenig nutzen, wie Markus Brückner. Auch zwei Schüsse von Isa Özcan konnte der Torwart abwehren. Auch die Gste hatten ihre Chancen. Es wurde zwischenzeitlich auch ein wenig hektisch auf dem Platz und daneben, denn jeder wollte und konnte den Führungstreffer erzielen. Letztendlich waren wir diejenigen, die trafen. Iljas Gluschenko erzielte in der 71. Minute das 4:3. Kurz vor Schluss sah Isa Özcan noch die gelb-rote Karte. Aber den Sieg ließen wir uns nicht mehr nehmen.

Fazit: Zerfahren begonnen, dann gut rein gefunden, zwischenzeitlich hektisch geworden, aber am Ende verdient gewonnen!

Es spielten: Uwe Meyer, Cem Özcan, Michael Cooper (57. Markus Brückner), Jörg Böhm (78. Daniel Schmidt), Thomas Löwen, Pascal Schwarz, Eugen Chaljavin, Marcel Winter, Iljas Gluschenko Mohammed Mestiri, Isa Özcan. (jk)