Herbstmeisterschaft perfekt gemacht

Veröffentlicht am 01.11.2015 von Jennifer Krämer

1. Mannschaft

01. November 2015: SSV I – TuS Germania Bitzen 3:1 (0:1)

Warmer Sonnenschein und wieder ein Spitzenspiel in Almersbach. Der Tabellenvierte aus Bitzen war zu Gast.

Bis zur 12. Minute versuchten beide Teams Richtung gegnerisches Tor zu spielen, was keinem wirklich gelang. Dann hatten wir die erste Chance durch Artur Buchholz, leider vorbei. Nach schönem Spiel von Artur Buchholz, Roberto Roma und Valentin Rul, der die Flanke absetzte, schenkte uns der Gast fast ein Eigentor, leider nur fast. Und fast hätten sie durch einen stark geschossenen Freistoß den Führungstreffer erzielt, aber Christopher Lenz lenkte den Ball noch übers Tor. Torschüsse von Walter Buchholz, Till Niedergesäß und Roberto Roma führten nicht zum gewünschten Ziel. Die dickste Chance hatte allerdings Valentin Rul mit seinem Schuss unter die Latte, der Ball sprang aber wieder raus. Roberto Romas Kopfball konnte der Torwart halten. In der 42. Minute war unsere Abwehr nicht wach, was der Gegner ausnutzte. Ein strammer Sonntagsschuss, unhaltbar für unseren Torwart, prallte vom Pfosten ins Tor – 0:1.

Nach der Pause fälschte Konstantin Stepcenko einen Schuss von Bitzen gefährlich ab. Christopher Lenz konnte ihn grade noch so an den Pfosten lenken, von wo er weg sprang. In der Folge gelang uns viel mehr in der Arbeit nach vorne und wir hatten gute Chancen durch Till Niedergesäß und Nicolaj Dubrovin – der Erfolg blieb noch aus. In der 61. Minute schoss Walter Buchholz einen Freistoß von links, der zu einem Gegenspieler flog, dieser machte nun das Eigentor und es stand 1:1. Weitere Freistöße folgten, zunächst ohne Erfolg. Hinten schmiss sich Johannes Enke mit allem was er hatte vor den Ball um einen Treffer von Bitzen zu verhindern. 71. Minute – wieder ein Freistoß von links. Diesmal schoss Artur Buchholz und Nicolaj Dubrovin köpfte wunderschön zum 2:1 ein. Zwei Minuten später, die gleiche Situation. Diesmal war Walter Buchholz wieder der Freistoßschütze und Roberto Roma konnte das 3:1 erzielen. Markus Herrmann hatte noch eine dicke Chance, nutzte sie aber nicht, dann war Schluss.

Fazit: In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel komplett gedreht und souverän gewonnen. Somit sind wir nun Herbstmeister!

Es spielten: Christopher Lenz, Konstantin Stepcenko, Asif Canbolat (89. Emre Güllü), Johannes Enke, Artur Buchholz, Walter Buchholz, Till Niedergesäß (78. Maxim Jankowski), Nicolaj Dubrovin, Valentin Rul, Dimitri Gerber (13. Markus Hermann), Roberto Roma. (jk)