Hinrunde mit Niederlage beendet

Veröffentlicht am 06.11.2017 von Jennifer Krämer

5. November 2017: SSV I – FSV Kroppach I 0:2 (0:2)

Das heutige Heimspiel gegen Kroppach wurde kurz vor dem Spiel spontan auf den Kunstrasen nach Altenkirchen verlegt.

Wir begannen gut und konnten schöne Spielzüge zeigen und arbeiteten uns nach vorne. Die erste Chance hatte Hassan Faqirpour, nach Zuspiel von Ivica Grbavac. Niklas Herfen schoss einen Freistoß, denn der Torwart leider gut hielt. Konstantin Stepcenko im Tor hatte seine erste Aktion in der 15. Minute – es bestand keine große Gefahr. Kurz drauf wurde es dann mal brenzlig in unserem Strafraum. Zunächst wehrte unser Torwart zweimal ab, dann Ahferom Teame, dann wieder der Torwart und Isa Özcan klärte letztendlich die Situation. Max Hildebrand schoss nach Pass von Ahferom Teame zum Tor, leider genau auf den Torwart. Die beste Chance hatte Nicolaj Dubrovin nach Flanke von Christian Nöller, aber der Schiri entschied auf Offensivfoul von Nicolaj am Torwart. Dann passierte was im Fußball oft passiert. Machst du sie vorne nicht, kriegst du sie hinten. Ab der 26. Minute stand es 0:1. Weitere Versuche unsererseits schlossen sich an. Aber es gelang kein Tor. Den Gegnern in der 45. Minute leider schon.

Nach der Pause waren wir entschlossen das Ding noch zu drehen. Es gelang uns nicht. Es würde den Rahmen sprengen alle unsere Chancen aufzuzählen. Beinahe jeder unserer Spieler reihte sich im Verlauf in die Torschussliste ein, aber getroffen hat niemand. Entweder waren die Schüsse nicht präzise genug und gingen vorbei, landeten in den Armen des Torwarts oder irgendein Abwehrspieler hatte mal wieder grad so einen Fuß oder den Kopf dazwischen. Es war wirklich zum verzweifeln. Auf der anderen Seite gab es auch in Halbzeit 2 noch gute Gästemöglichkeiten, aber auch hier hielt unsere Abwehr und der Torwart stand. Kroppach hatte per Elfer die Möglichkeit das 0:3 zu erzielen, aber Konstantin Stepcenko parierte locker mit einer Hand. David Friedrich kratze in der Schlussphase einen Ball von der Linie und Markus Hermann rettete ebenfalls kurz vorm Tor, als der Torwart schon geschlagen war. Es blieb beim 0:2.

Fazit: Es sollte wieder nicht sein. Die letzte Konsequenz vorm Tor fehlte, aber es war auch wieder einiges an Pech dabei. Doch Kampf war in allen Bereichen da! Und trotz allem beenden wir die Hinrunde auf Platz 3!

Es spielten: Konstantin Stepcenko, Fahri Tahtaci, Nicolaj Dubrovin, Isa Özcan,  Max Hildebrand (72. Habtom Haile), Hassan Faqirpour, Markus Hermann, Niklas Herfen, Ahferom Teame (46. Osman Manovi), Christian Nöller (46. David Friedrich), Ivica Grbavac. (jk)