Hinten zu viel zugelassen

Veröffentlicht am 16.10.2016 von Jennifer Krämer

1. Mannschaft

16. Oktober 2016: SG Alsdorf – SSV I   5:2 (2:1)

Auswärtsspiel in Kirchen – heute mussten wir noch mal auf einem Hartplatz ran.

Beide Teams versuchten direkt in die Strafräume des Gegners zu kommen. Die ersten Torschüsse hatte dabei die SG Alsdorf in Minute 5 und 8. Bei der zweiten Chance wehrte Christopher Lenz im Tor sehr gut mit dem Fuß ab. Dann kamen wir zum Zug. Zunächst erreichte ein langer Ball Christian Nöller, aber er wurde gestört. Dann hatte Dimitri Gleich die dickste Möglichkeit. Leider kam er direkt vor dem Tor nicht richtig an den Ball und konnte ihn auch im zweiten Versuch nicht einlochen. Auf der anderen Seite wehrte unser Torwart erneut per Fuß gerade so ab. In der 22. Minute erreichte wieder ein langer Ball von Dennis Acebedo unseren Stürmer Christian Nöller und diesmal verwandelte er und es stand 0:1. Doch die Führung war uns nur 7 Minuten gegönnt, dann fiel der Ausgleich. Der Torschütze konnte alleine einen langen Weg machen auf dem Platz. Einen weiteren guten Angriff verhinderte Thomas Löwen. Doch nach einer kurz ausgeführten Ecke in Minute 31 gab es eine Flanke vor unser Tor und per Kopf wurde das 2:1 erzielt. Dies war der Pausenstand.

In Halbzeit 2 ein schöner Angriff von Ivica Grbavac, Ivan Tissen und Roberto Roma, leider endete dieser beim Torwart. Zweimal konnten wir gegnerische Angriffe unterbinden aber in der 31. Minute kassierten wir das 3:1. Wir steigerten zwar unsere Bemühungen im Angriff nach vorne, aber trafen das Tor nicht. Z.B, bekamen Roberto Roma, Christian Nöller und Dimitri Gleich Bälle vors Tor gespielt, aber es resultierte nichts Zählbares daraus. Auf der anderen Seite ließ unsere Abwehr die gegnerischen Angreife leider zu leicht gewähren und so fiel in der 73. Minute das 4:1. In der 80. Minute hatten wir noch eine gute Chance durch Roberto Roma und im Nachschuss Ivan Tissen. Roberto Roma war es auch, der in der 85. Minute das 4:2 erzielte. Der Gastgeber erhöhte aber in der 88. Minute wieder auf 5:2 und setzte in der letzten Minute noch einen Ball unter die Latte, aber er kam vor der Linie auf.

Fazit: Möglichkeiten waren da und wir haben auch zweimal getroffen, aber wenn man dem Gegner hinten so viel Freiraum lässt und dieser seine Chancen eiskalt nutzt, dann verliert man nun mal leider wieder. Es gibt nur einen Weg und der führt über positive Einstellung und gemeinsames Training ans Ziel! Dann kommen auch die Siege! Niemals aufgeben!

Es spielten: Christopher Lenz, Dennis Acebedo Murcia, Dimitri Gleich, Thomas Löwen, Konstantin Stepcenko, Isa Özcan (76. Markus Hermann), Ivica Grbavac, Emre Güllü (46. Ivan Tissen), Igor Melcher, Roberto Roma, Christian Nöller. (jk)