Ingelbach zu stark für uns

Veröffentlicht am 16.10.2016 von Jennifer Krämer

2. Mannschaft

16. Oktober 2016: SG Ingelbach/Borod/Mudenbach – SSV II 8:1 (5:0)

Die Zweite fuhr heute, in anderer Besetzung als letzte Woche, zum Auswärtsspiel nach Ingelbach.

Direkt von Anfang an zeigte uns der Gegner wo es lang ging und brachte den Ball immer weiter auf unsere Seite. In der 13. Minute fiel dann auch das erste Tor nach einem Absprachefehler von Peter Herfen und Vladislav Naboko (1:0). Auch weiterhin gab es viele Torversuche, doch unser Torwart René Friedrich hielt. Allerdings nicht so in der 23. Minute und so kam es zum 2:0. Während wir immer wieder versuchten auf das gegnerische Tor zu gehen um mit den Toren nachzuziehen, kam der Gegner uns schneller als gedacht in die Quere und stürmte wieder auf unsere Seite. So kam es dann zu zwei weiteren Toren in der 30. und 36. Minute (3:0; 4:0). Nach einem weiteren Hin und Her fiel dann noch eine Minute vor der Halbzeitpause das 5:0, wiedermal durch einen Absprachefehler von Peter Herfen und Vladislav Naboko (44.).

Nach einer kleinen Verschnaufpause war der Gegner nun wieder gestärkt und konnte so aus ca. 20 Metern mit einem strammen Schuss erneut unser Tor treffen (6:0, 51.). In der 62. Minute gelang es uns endlich auch durch die gegnerische Abwehr zu gelangen. Markus Brückner konnte einen Pass von Patrick Lauer schnell verarbeiten, schoss aber leider knapp am Tor vorbei. Das rüttelte nun auch den Gegner wieder wach, der anschließend durch unsere Abwehr stürmte und in der 65. Minute zum 7:0 traf. 70. Minute und eine Ecke für uns. Mehmet Özcan versuchte es mit einem Kopfball, verfehlte das Tor aber leider um wirklich wenige Zentimeter. Ebenso Markus Brückner bei einem Freistoß nur 3 Minuten später. So starte der Gegner einen weiteren Angriff, kam erneut durch unsere Abwehr und traf zum 8:0 (78.). Leider zu spät gelang es nun auch uns öfter durch die Abwehr des Gegners zu gelangen und somit konnten wir jetzt endlich auch einen Treffer erlangen. Markus Brückner konnte sich geschickt an den Spielern vorbei kämpfen und traf das Tor (8:1, 84.). Doch jetzt, als der Gegner endlich anfing zu schwächeln und wir schienen stärker zu werden, waren die 90 Minuten leider um.

Fazit: Verletzungsbedingt konnten heute viele Spieler nicht anwesend sein. Wir bekamen einen starken Gegner vorgesetzt, der uns um einiges Überlegen war. Das zeigt erneut wie wichtig Teamfähigkeit und das regelmäßige Erscheinen beim Training sind!!!

Es spielten: René Friedrich, David Acebedo Murcia, Peter Herfen, Konstantin Detzel (28. Patrick Lauer,), Matthias Spies, Torsten Egerding, Juri Fehler, Markus Brückner, Dimitri Gerber, Vladislav Naboko (46. Hasan Özcan), Daniel Grischin (55. Mehmet Özcan) (ct)