Klatsche vor der Winterpause

Veröffentlicht am 27.11.2016 von Jennifer Krämer

1. Mannschaft

25. November 2016: SV Adler 09 Niederfischbach – SSV I   8:0 (3:0)

An einem kalten Novemberabend reiste das Team nach Niederfischbach. Das Hinspiel bei heißem Wetter im Sommer konnten wir gewinnen. Genauso gegenteilig wie das Wetter, so war am Ende auch das Ergebnis.

Wir kamen von Beginn an nicht so wirklich ins Spiel. So setzte Niederfischbach auch die ersten Akzente. Wir wehrten uns jedoch zunächst noch. Entweder wehrte Torwart Christopher Lenz ab, der Stürmer schoss vorbei oder die Abwehr ging dazwischen. Einen Ball klärte Igor Melcher grade noch so auf der Linie. Wir setzen zwar hin und wieder auch den ein oder anderen Konter, aber kamen nicht gefährlich in Tornähe. In der 16. Minute kassierten wir dann das 1:0. In der 23. Minute konnte Semjon Brückmann schon auf Markus Brückner im Sturm spielen, doch der Torwart roch den Braten und war einen Tick schneller am Ball. Niederfischbach erzielte das 2:0 in der 32. Minute. Igor Melcher spielte Doppelpass mit Semjon Brückmann, doch auch hier war der Torwart zur Stelle, ehe ein Torschuss erfolgen konnte. Vor der Pause gab es dann noch das 3:0 (41.) und einen Freistoß von Ivica Grbavac der knapp drüber ging.

Aufgewärmt ging es aus den Kabinen zurück auf den Platz und es dauerte nur 4 Minuten bis zum 4:0. Wir bemühten uns Angriffe zu starten, sie wurden jedoch meist früh gestört. Auf der anderen Seite konnten wir den Gegner bis zur 72. Minute in Schach halten, dann war aber Schluss und mit dem 5:0 gab es den nächsten Gegentreffer. Markus Brückner, Igor Melcher, Roberto Roma und Semjon Brückmann zeigten noch zweimal eine gute Kombination ohne Erfolg. Ivica Grbavac bekam noch eine Chance per Freistoß – der Torwart verhinderte den Treffer. In der Schlussphase kassierten wir dann noch 3 Tore (79., 83., 89.). Markus Brückner versuchte es noch mal vorm Tor und Thomas Löwen aus der Ferne, aber es wollte einfach kein Tor fallen.

So stand am Ende eine 8:0 – Niederlage.

Fazit: Die nächste Niederlage – es klappt einfach nicht. Jetzt ist Winterpause – Zeit zur Erholung um dann eine gute Vorbereitung auf den Rest der Saison zu starten.

Es spielten: Christopher Lenz, Thomas Löwen, Igor Melcher, Dimitri Gleich, Ivica Grbavac, Markus Herrmann, Dimitri Gerber, Nicolaj Dubrovin (67. Juri Fehler), Markus Brückner, Semjon Brückmann, Roberto Roma. (jk)