Knappes Ding im letzten Spiel der Saison

Veröffentlicht am 14.05.2019 von Jennifer Krämer

12. Mai 2019: SSV I – FSV Merkelbach 4:5 (3:2)

Im heutigen letzten Saisonspiel traten wir zuhause gegen Merkelbach an. Heut hatten wir auch 12 Leute zur Verfügung (im Hinspiel waren es nur 9 und später wegen Verletzung noch 8 und wir verloren mit 15:0).

Wir gerieten recht schnell in Rückstand und es stand nach 15 Minuten schon 2:0 für die Gäste. Doch jeder, der dachte es wird heute wieder ein klares Ding gegen uns, der wurde eines Besseren belehrt. Nach dem Rückstand kämpften wir weiter und gaben alles, um den Anschluss wieder zu bekommen. Wir konnten uns einige Chancen erarbeiten, die leider zunächst noch keinen Torerfolg ergaben. Aber kurz vor der Pause war dann unsere Phase. In der 38. Minute erzielte Abdi Shuari Cali das 1:2 und eine Minute später traf Abdisalam Youssuf Mohamud zum 2:2 Ausgleich. Doch damit nicht genug. Gleicher Spieler konnte in der 42, Minute den Führungstreffer zum 3:2 erzielen. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatten wir auch noch die Chance auf das 4;2, aber leider ging der Ball nicht ins Tor.

Nach der Pause kam Christian Nöller zu seinem Comeback-Einsatz. Und zeigte gelich auch einen schönen Pass auf Ahferom Teame. Der gegnerische Torwart verhinderte aber den Erfolg. Dann war Merkelbach wieder am Zug. David Friedrich im Tor konnte zunächst noch halten, aber in der 57. Minute fiel das 3:3 und eine Minute später das 3:4. Wir machten weiter, denn man konnte merken, hier ist auch weiterhin was möglich. Und so schaften wir es nach guter Arbeit auch wieder zum Ausgleich. Abdi Shuari Cali erzielte nach Flanke von Christian Nöller das 4:5 (72.). Die Freude währte nicht lange. In der 75. Minute gingen die Gäste wieder in Führung. Leider durch ein Eigentor von Mehmet Özcan. Weitere Versuche unsererseits brachten nichts mehr und so mussten wir auch heute im letzten Spiel die Punkte abgeben.

Fazit: Eine 100prozentige Steigerung zum Hinspiel. Ich hätte ehrlicherweise nicht gedacht, dass es heute gegen den Tabellenfünften so eng wird. Es war ein gutes Spiel, in dem wir mehrfach zurückgekommen sind, auch in Führung lagen und vor allem nie aufgegeben haben. Wir haben uns Chancen erarbeitet und Tore erzielt. Das eine Gegentor zu viel hätte nicht sein müssen, passt aber zum Saisonverlauf. Ein Unentschieden wäre sehr gerecht gewesen. Ein Sieg am Saisonende als Belohnung sollte wohl nicht sein.

Es spielten: David Friedrich, Mehmet Özcan, Lamine Diaby, Habtom Haile, Abdi Baasid Abdi Raxman (46. Christian Nöller), Abdisamalm Youssuf Mohamud, Kubaja Alemngus, Ricky Udo Schmidtke, Ahferom Teame, Sekou Kante, Abdi Shuari Cali. (jk)