Lange geführt und dann doch hoch verloren

Veröffentlicht am 20.03.2019 von Jennifer Krämer

17. März 2019: SSV I – FSV Kroppach 1:5 (1:0)

Im ersten Heimspiel nach der Winterpause spielten wir auf unserem „Winter-Ausweichplatz“, dem Kunstrasen Altenkirchen, gegen den FSV Kroppach.

Wir spielten direkt gut drauf los. In den ersten Minuten war es ein Hin und Her zwischen beiden Teams. In der 10. Minute war David Friedrich in unserem Tor das erste Mal gefordert und boxte den Ball weg. Dann kamen wir zum Zug vors Tor. Trafen aber noch nicht. Ahferom Teame hatte eine gute Chance, schoss aber vorbei. In der 16. Minute war die Freude groß. Nach einem Gewimmel vor dem gegnerischen Tor konnte Abdisalam Youssouf Mohamud das 1:0 erzielen. 10 Minuten später musste Victor Grubesic das Feld verletzt verlassen. Wir wurden hinten nun zwar ein bisschen unsicherer, schafften es aber trotzdem das Ergebnis zu halten und auch weiter nach vorne zu spielen. Ein bisschen Glück hatten wir, neben unserem Torwart, auch noch, denn ein Ball sprang von der Latte nur ganz knapp weg. Dazu kam das Unvermögen vom Kroppach in der ersten Halbzeit. Sie schafften es nicht scheinbar sichere Bälle zu etwas zählbarem zu verwerten. Gut für uns. Aber auch wir konnten unsere teilweise guten Chancen nicht nutzen. So gingen wir mit der 1:0 Führung in die Pause.

Im zweiten Durchgang konnten wir das Ergebnis noch weitere 10 Minuten halten. In der 56. Minute kassierten wir dann den Ausgleich. Und dabei sollte es leider nicht bleiben. Per Freistoß fiel in der 64. Minute das 1:2 und eine Minute später das 1:3. Von unserer Seite aus ging in der zweiten Halbzeit weniger Aktion nach vorne, auch wenn wir uns bemühten. Wenn es dann mal wieder eine aussichtsreiche Möglichkeit gab, dann wurde sie wegen Abseits abgepfiffen oder der Ball ging leider vorbei am Tor. Ahferom Teame und Lamine Diaby sind hier namentlich mit guten Möglichkeiten zu erwähnen. In der 71. Minute fiel dann das 1:4. David Friedrich gab alles um weitere Treffer in unser Tor zu verhindern und zeigte gute Aktionen und Paraden. In der 90. Minute konnte er einen Elfmeter der Gäste halten. Doch das 1:5 in der Nachspielzeit war dann nicht mehr zu verhindern.

Fazit: Das Ergebnis ist am Ende ein bisschen zu hoch ausgefallen. Die zweite Halbzeit war aber leider nicht unsere und wir haben dort nachgelassen. Jedoch zeigten wir eine sehr gute erste Halbzeit und konnten über 40 Minuten eine Führung halten, was durchaus als positiv zu bewerten ist.

 

Es spielten: David Friedrich, Habtom Haile, Victor Grubesic (26. Kadar Ibrahim)
Abdisalam Youssuf Mohamud, Kubaja Alemngus, Ahferom Teame, Lamine Diaby, Sekou Kante, Ricky Udo Schmidtke, Abdi Shuari Cali, Abdi Baasid Abdi Raxman. (jk)