Leider wieder Punkte verloren

Veröffentlicht am 25.10.2015 von Jennifer Krämer

2. Mannschaft

25. Oktober 2015: SG Bruchertseifen/Eichelhardt I – SSV II 3:2 (2:0)

Wir wollten in unserem Auswärtsspiel in Eichelhardt gegen die SG Bruchert-seifen/Eichelhardt unsere gute Leistung aus den letzten Spielen bestätigen und von dort zählbares mit nach Hause nehmen.

Unsere Mannschaft begann gut, der Druck auf Gegner und Ball sowie die Laufbereitschaft stimmten! So kam Marcel Winter schon in der 9. Minute zu unserer ersten Torchance. Danach wurde das Spiel offener und war für die Zuschauer gut anzuschauen. Es gab auf beiden Seiten viele kleine Chancen, die von beiden Torhütern vereitelt wurden. In der 27. Minute schoss Juri Fehler, nach einer scharfen Ecke von Mikel Cooper, knapp über das Tor. Drei Minuten später flog unser Torwart André Meyer an einer Flanke vorbei zum überraschen-den 1:0 für die Heimmannschaft. Der Ball war nicht einfach einzuschätzen, da ein Stürmer der SG ebenfalls knapp am Ball vorbei sprang und es damit André Meyer sehr schwer machte, die Flugbahn des Balles einzuschätzen. Jetzt verlor unsere Mannschaft den Faden und rannte bis zur Halbzeit nur hinterher und die Chancen der Gegner häuften sich. Folgerichtig fiel kurz vor der Halbzeit noch das 2:0. So blieb es bis zur Pause.

In der zweiten Halbzeit kamen wir nochmal mit Schwung auf den Platz und erkämpften uns wieder mehr Spielanteile, sodass das Spiel sehr offen blieb. Prompt hatte Marcel Winter zwei ganz dicke Möglichkeiten das Spiel zu drehen. Nach einem schönen Spielzug war es Johannes Hahn, der auf 2:1 verkürzte. In Folge des Anschlusstreffers investierten wir mehr in die Offensive und das mit Erfolg. Nach einer Großchance, bei einer Ecke durch Yener Gayir, konnte Iljas Gluschenko das Durcheinander im Strafraum zum 2:2 in der 78. Minute nutzen. In der 86. Minute nutzte die SG eine Unaufmerksamkeit unserer Truppe bei einem Freistoß zum 3:2. So blieb es auch bis zum Ende.

Fazit: Gut gespielt – alles gegeben – leider verloren!

Es spielten: André Meyer, Jörg Böhm, Daniel Schmidt, Cem Özcan, Isa Özcan, Juri Fehler, Eugen Chaljavin, Maxim Jankowsik, Michael Cooper (46. Johannes Hahn), Marcel Winter (77. Yener Gayir), Iljas Gluschenko. (stst)