Letztes Meisterschaftsspiel souverän gewonnen

Veröffentlicht am 24.05.2015 von Jennifer Krämer

1. Mannschaft

23. Mai 2015: SSV I – SG Atzelgift/Nister II 14:0 (6:0)

Wir wollten auch unser letztes Spiel in der Meisterschaft gewinnen und auch gerne noch etwas für unser Torkonto tun. Beides haben wir getan.

Wir spielten eigentlich das ganze Spiel über auf ein Tor, nämlich das der Gäste. Alesander Lukas in unserem Tor hatte sehr wenig zu tun, denn wenn die Gäste mal in die Nähe unseres Strafraums kamen, wurden sie meist schon von der Abwehr gestört. Vorne erarbeiteten wir uns viele gute Chancen, spielten schöne Kombinationen und Team und Zuschauer hatten oft Grund zu Jubel. Jedoch wurde auch die ein oder andere Chance vergeben. Ein paar Aluminiumtreffer waren auch wieder dabei. Mit den 14 Toren aus diesem Spiel haben wir nun insgesamt 160 Treffer auf der Liste stehen – so viele wie kein anderes Team im gesamten FVR (Jugend ab C und Senioren). Außerdem kommt der Torschützenkönig und der Zweitplatzierteder Kreisliga C Staffel 2 aus unseren Reihen – Christian Nöller (42 Tore) und Roberto Roma (35 Tore). Wenn Roberto heute gespielt hätte, hätte er ganz gewiss auch noch das ein oder andere Törchen mehr erzielt.

Hier die Tore in der Übersicht:

  1. Minute 1:0 Johannes Enke
  2. Minute 2:0 Christian Nöller
  3. Minute 3:0 Johannes Enke
  4. Minute 4:0 Christian Nöller – 150. Tor des SSV I
  5. Minute 5:0 Valentin Rul
  6. Minute 6:0 Valentin Rul
  7. Minute 7:0 Johannes Enke
  8. Minute 8:0 Christian Nöller
  9. Minute 9:0 Johannes Enke
  10. Minute 10:0 Walter Buchholz
  11. Minute 11:0 Viktor Hahn
  12. Minute 12:0 Christian Nöller
  13. Minute 13:0 Christian Nöller
  14. Minute 14:0 Johannes Enke – das 160. Tor des SSV I

Fazit: Am Saisonende noch mal aufgedreht und das Torkonto deutlich erhöht!

Es spielten: Alexander Lukas, Konstantin Stepcenko, Asif Canbolat, Dimitri Gleich, Johannes Enke, Walter Buchholz, Artur Buchholz (22. Isa Özcan), Ilias Gluschenko (64. Viktor Hahn; 78. Cem Özcan), Maxim Jankowski, Valentin Rul, Christian Nöller (jk)