Mit Kampfgeist in Unterzahl zum Remis

Veröffentlicht am 20.11.2019 von Jennifer Krämer

17. November 2019: DJK Friesenhagen II – SSV 2:2 (1:0)

Heute traten wir zum Rückrundenauftakt auswärts auf dem Kunstrasen der DJK Friesenhagen II an – leider – aus unterschiedlichen Gründen – nur mit 10 Mann. Das hieß für alle 90 Minuten in Unterzahl durch spielen, denn Auswechselspieler gab es demnach nicht.

Trotz dieser Tatsache gingen wir mit großer Motivation auf den Platz. Denn diese 10 Mann, die heute dort standen hatten Biss und Willen. In den ersten zehn Minuten gelang es dem Gegner zwei Mal auf unser Tor zu schießen. Die Bälle wurden von unserem Torwart David Friedrich super gehalten und zu Gegenangriffen umgewandelt. Einer dieser Angriffe wurde unglücklich gestört und wir bekamen ein Freistoß, den Christian Nöller schoss. Der Ball ging leider übers Tor .In der 20. Minute gelang es uns nochmals vor das gegnerische Tor zu kommen, doch der Abschluss von Ali Ghosein konnte vom Torwart abgewehrt werden. Die nächsten zwanzig Minuten passierte nichts Aufregendes. In der 41. Minute gingen die Gastgeber dann mit 1:0 in Führung. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit gelang den Friesenhagenern in der 50. Minute das 2:0. Doch wir ließen den Kopf nicht hängen und kämpften weiter und weiter. Denn hier war auch zu zehnt was drin. Der Kampf wurde in der 51. Minute auch zum ersten Mal belohnt. Lamine Diaby erzielte nach einer Vorlage von Michele Pancaro den Anschlusstreffer zum 2:1. Wir wollten es nicht dabei belassen und arbeiteten weiter daran auch noch den Ausgleich zu erzielen. weiter. In der 61. Minute hatten wir eine Chance durch einen Freistoß von Marko Rörig. Leider flog der Ball auch hier wieder über das Tor. Wir ließen uns nicht unterkriegen und arbeiteten weiter auf das 2:2 hin. Die ganzen Mühen, der große Willen und der Kampfgeist der Mannschaft machten sich bezahlt. In der 73.Minute traf Ali Ghosein nach Vorlage von Christian Nöller zum 2:2 das Tor. Der Schiedsrichter pfiff pünktlich ab und so konnten wir, dank einer super Leistung der Jungs einen Punkt mit nach Hause nehmen.

Fazit: Es wurde stark gekämpft und dank einer super Teamleistung konnte ein 2:0 Rückstand wettgemacht und zu einem 2:2 aufgeholt werden. Und dieser Punktgewinn ist in Anbetracht der Umstände hoch zu bewerten.

Es spielten: David Friedrich, Christian Nöller, Sekou Kante, Khaled Djelloul, Marko Rörig, Michele Pancaro, Ricky Udo Schmidtke, Ali Ghosein, Lamine Diaby, Abdisalam Youssuf Mohamud. (yf)