Niederlage bei Regenschlacht in Almersbach

Veröffentlicht am 07.10.2019 von Jennifer Krämer

6. Oktober 2019: SSV – SG Malberg III 4:5 (3:3)

Heimspiel bei Dauerregen in Almersbach. Aufgrund des Regens war der Platz, wie immer bei Nässe, auf einer Seite schwer bespielbar, aber die Teams kamen damit recht gut zurecht. Den einen oder anderen Ausrutscher gab es dennoch zu verzeichnen.

Beide Teams begannen gut. Den ersten Schuss Richtung Tor gaben die Gäste ab, der Ball ging aber drüber. Wir hatten durch Christian Nöller die erste Gelegenheit. Er lief alleine aufs Tor zu, wurde dann aber von einem Abwehrspieler gestört. Es folgte eine schöne Kombination von Christian Nöller und Patrick Filip, leider auch ohne Erfolg. Es schlossen sich weitere Versuche von Christian Nöller, David, Friedrich und Patrick Filip an. Malberg kam ebenso vor unser Tor, aber seltener, und erzielte trotzdem in der 29. Minuten den Führungstreffer, der unnötig war. Doch nur eine Minute später antwortete Christian Nöller mit seinem Treffer zum 1:1. Den Pass spielte Ali Ghosein. In der 34. Minute wurde eine Flanke von Habtom Haile vom Gegner abgewehrt und genau in die Füße von Mehmet Özcan gespielt. Dieser überraschte die gegnerische Hintermannschaft und versuchte aus der Ferne, weit hinter dem 16er,  einfach mal sein Glück. Er setzte den Ball wunderschön über den Torwart ins Tor. Traumtor zum 2:1. In der 37. Minute fiel dann aber erneut der Ausgleich durch Malberg – sie nutzten eine kleine Unsicherheit unseres Torwarts gnadenlos aus. In der 41. Minute gingen die Gäste erneut in Führung durch einen Freistoß und wir glichen kurz vor der Pause durch David Friedrich, nach Pass von Christian Nöller, wieder aus. Mit dem Stand von 3:3 ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff schafften wir es sehr schnell wieder in Führung zu gehen. Ali Ghosein erzielte, nach Zuspiel von David Friedrich, das 4:3 (47.). Es schlossen sich ein paar weitere gute Spielzüge an, aber genauso auch fehlerhafte Aktionen. In der 61. Minute dann erneut der Ausgleich durch Malberg. Jeder wollte jetzt den Siegtreffer erzielen. Gelungen ist es leider dem Gegner. In der 84. Minute fiel das 4:5. Es hätte in der Schlussphase auf beiden Seiten rein theoretisch noch je einen Elfmeter geben können, der Schiedsrichter entschied aber dagegen.

Fazit: Keine Punkte geholt, obwohl es definitiv drin gewesen wäre. Ein Remis wäre rein vom Spielverlauf auch in Ordnung gegangen, umso bitterer ist die Niederlage. Bei 4 selbst erzielten schönen Toren, sind uns nach hinten einfach zu viele Fehler passiert, die es dem Gegner ermöglicht haben 5 Tore zu schießen.

Es spielten: Marcel Kornely, Habtom Haile, Manuel Nelles, Mehmet Özcan, Marko Rörig, Patrick Filip, Dominik Filip, Viktor Grubesic, Abdisalam Youssuf Mohamud, Ricky Udo Schmidtke, Michele Pancaro, David Friedrich, Ali Ghosein, Christian Nöller. (jk)