Niederlage bei vorgezogenem Start in die Restsaison

Veröffentlicht am 15.03.2017 von Jennifer Krämer

1. Mannschaft

12. März 2017: SSV Weyerbusch I – SSV 3:1 (2:0)

In einem vorgezogenen Spiel des 22. Spieltags mussten wir zum ersten Meister-schaftsspiel im Jahr 2017 auf dem Kunstrasenplatz in Weyerbusch antreten. Die Mannschaft hatte sich viel vorgenommen und es sollte möglichst auch etwas Zählbares mitgenommen werden.

Das Spiel begann ausgeglichen und die ersten Angriffe auf beiden Seiten erbrachten keine Torchancen, da beide Abwehrreihen sicher ihre Aufgaben bewältigten. So ging es dann bis Mitte der ersten Halbzeit weiter. Dann bekamen wir den ersten Dämpfer. Der Schuss eines Weyerbuscher Spielers von der linken Straufraumgrenze landete im langen Eck unseres Tores und die Gastgeber führten mit 1:0. Wir setzten unsere Angriffsbemühungen fort, was sich auch durch einen Lattentreffer bemerkbar machte, aber ein Tor wollte uns nicht gelingen. Besser machte es Weyerbusch in der 36. Minute, als sie die 2:0-Führung erzielen konnten. Bis zum Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Uwe Krämer passierte dann auf beiden Seiten nichts nennenswertes mehr.

In der zweiten Halbzeit verstärkten wir unsere Angriffsbemühungen und kamen zu ersten Gelegenheiten den Anschlusstreffer zu erzielen. Weyerbusch verlegte sich erst einmal auf Konter. In der 56. Minute konnte Semjon Brückmann, nach einer schönen Kombination, ein Tor erzielen, welches aber wegen einer angeb-lichen Abseitsstellung keine Anerkennung fand. Also versuchten wir es weiter und wurden in der 76. Minute durch den Treffer von Dimitri Gleich, der nach einem schönen Steilpass den gegnerischen Torwart zum 2:1 überwinden konnte, auch belohnt. Nun warfen wir alles nach vorne und öffneten die Abwehr. Leider wurden wir schon drei Minuten später ausgekontert und Weyerbusch stellte mit dem 3:1 den alten Abstand wieder her. Bis zum Schluss versuchten wir zwar alles, aber ein Tor wollte uns leider nicht mehr gelingen. Schade!

Fazit: Mit ein wenig Glück – was man jedoch als Tabellenletzter leider nicht hat – hätten wir es durchaus verdient gehabt, mindestens einen Punkt aus Weyerbusch mitzunehmen. Die Mannschaft hat über 90 Minuten alles gegeben und hätte diesen Punkt auch hochverdient gehabt. Kopf hoch – weiter gehts!

Es spielten: Alexander Lukas, Fahri Tahtaci, Philipp Keller, Ivica Grbavac, Konstantin Stepcenko (68. Marcel Winter), Thomas Löwen, Dimitri Gleich, Dennis Acebedo Murcia, Maxim Jankowski (60. Markus Hermann), Semjon Brückmann, Hasan Faqirpour. (hjn)