Niederlage gegen Niederhausen-B./Nierdererbach

Veröffentlicht am 18.09.2016 von Jennifer Krämer

2. Mannschaft

18. September 2016: SG Niederhausen-B./Niedererbach – SSV II   6:1 (3:0)

Die Zweite fuhr heute bei angenehmen Wetter auf den Obererbacher Rasenplatz um dort gegen die SG Niederhausen-B-/Niedererbach anzutreten.

Schon direkt nach Anpfiff startete der Gegner seinen ersten Angriff und kam vor unser Tor, doch unser heutiger Torwart Uwe Meyer konnte den Ball halten. Leider waren die zwei nächsten Angriffe in der 7. und 11. Minute erfolgreicher und so fielen 2 Tore. In der 13. Minute dann unsere erste gute Chance vorm gegnerischen Tor. Vladislav Naboko führte einen Eckball aus der direkt vors Tor ging, aber leider gehalten werden konnte. Sofort griff der Gegner wieder an, konnte aber von Mohammed Mestiri knapp vor unserem Tor gestoppt werden. In der 32. Minute wurde Isa Özcan gefoult und Vladislav Naboko führte den Freistoß aus, der leider an die Latte ging. Kurz drauf sah der Schiedsrichter ein Handspiel von Mehmet Özcan und der Gegner konnte seinen anschließenden Elfmeter erfolgreich verwandeln- 3:0. Weitere Angriffe unsererseits blieben bis zur Halbzeitpause leider ohne Erfolg.

In der 57. Minute wieder einen Ecke ausgeführt von Vladislav Naboko. Der Ball ging zu Nicolaj Dubrovin, der per Kopfball leider nur die Latte traf. Die nächste Ernüchterung kam in der 68. Minute. Der Gegner drang bis zu unserem Tor durch und so fiel das 4:0. Eine weitere Chance für ihn gab es dann in der 77. Minute per Elfer, nachdem ein gegnerischer Spieler kurz vor unserem Tor gefoult wurde. Doch unser Torwart hielt mit Bravour. Zwei Angriffe in der 78. Minute von Emre Güllü um Mehmet Özcan konnten leider vom gegnerischen Torwart abgewehrt werden. Die nächsten Minuten liefen und so kam auch wieder der Gegner vor unser Tor und traf zum 5:0 (82.). Kurz darauf bekam Juri Fehler eine gelbe Karte wegen taktischem Foulspiel (84.). Anschließend ein kleiner Lichtblick für uns. Ali Ghosein wurde gefoult, Isa Özcan führte den folgenden Freistoß aus und traf zum 5:1 (88.). Doch das ließ sich die gegnerische Mannschaft nicht gefallen und setze noch in der Nachspielzeit (94.) einen nach, wodurch der Endstand von 6:1 zustande kam.

Fazit: Trotz strahlendem Sonnenschein kaum Licht am Ende des Tunnels. Wegen mangelnden Spielern konnte kaum gewechselt werden. Aber Kopf hoch, das nächste Mal wird´s besser.

Es spielten: Uwe Meyer, Cem Özcan, Vladislav Naboko, Mohammed Mestiri, Isa Özcan, Juri Fehler, Markus Hermann, Nicolaj Dubrovin, Mehmet Özcan, Emre Güllü, Daniel Grischin (54. Ali Ghosein). (ct)