Rheinlandpokal: Aus in Runde 3

Veröffentlicht am 21.09.2016 von Jennifer Krämer

1. Mannschaft

21. September 2016: SSV I – SG Altenkirchen/Neitersen 5:0 (2:1)

Vor zahlreichen Zuschauern stieg heute das Rheinlandpokal-Derby gegen Rheinlandligist SG Altenkirchen/Neitersen. Der Gast galt als klarer Favorit.

Unsere Mannschaft zeigte von Beginn an eine gute Leistung. Den ersten Torschuss hatten die Gäste, aber kurz darauf starteten auch wir unseren ersten Angriff, der Torwart wehrte den Schuss von Nicolaj Dubrovin aber ab. In der 5. Minute kassierten wir dann das 0:1. Markus Brückner, Christian Nöller und Ivan Tissen kombinierten schön und Ivan setzte sich links alleine durch, flankte auf Emre Güllü, aber wieder war der Torwart da. In Minute 11 dann das 0:2. Auch danach ließ keiner den Kopf hängen. Im Gegenteil. Markus Brückner setzte einen guten Torschuss ab, scheiterte aber am Keeper. Christian Nöller hatte eine Kopfballchance nach einer Ecke, der Ball ging leider vorbei. Ein schöner Freistoß von Ivica Grbavac landete auf dem Kopf vom Emre Güllü, aber leider nicht im Tor. Wir schafften es auch die Angriffe der Gegner zu stören und ließen ihnen weniger Raum sich zu entfalten und wenn ein Torschuss zustande kam, war Pierre Kaspar da.

In Hälfte zwei gingen die Favoriten, durch kurze Unkonzentriertheit unserer Mannschaft, mit 3:0 in Führung (55.). In der 63. Minute die nächste dicke Chance für Altenkirchen – Pierre Kaspar wehrte ab und die Abwehr verhinderte einen Nachschuss. Ein Konter wurde eingeleitet. Christian Nöller passte wunderschön auf Ivan Tissen, doch die Abwehr war auch auf der anderen Seite zur Stelle. In der 66. Minute hatte Emre Güllü eine gute Möglichkeit. Der Gästekeeper musste sich lang machen, konnte aber halten. Ivan Tissen musste leider aufgrund von Krämpfen das Spielfeld verlassen, für ihn kam Semjon Brückmann und hatte auch gleich eine Torchance, der Ball ging aber über den Kasten. Igor Melcher versuchte es aus der Ferne, auch ohne Erfolg. In der Schlussphase kamen die Gäste dann vermehrt zu Chancen, die erst noch vereitelt werden konnten. In der 84. Minute fiel dann aber das 0:4 und in der 90. Minute das 0:5, wobei hier eine klare Abseitsposition erkennbar war. Aber das ist am Ende nicht wichtig. Wir verlieren das Spiel und scheiden in der 3. Runde aus dem Rheinlandpokal aus.

Fazit: Jeder Einzelne hat heute alles gegeben und gekämpft bis zum Schluss. Es ist zwar eine Niederlage, aber trotzdem kann jeder stolz auf sich und seine Leistung sein. Insgesamt war es auch ein sehr faires Spiel.

Es spielten: Pierre Kaspar, Philipp Keller, Thomas Löwen, Ivan Tissen (73. Semjon Brückmann), Igor Melcher, Ivica Grbavac, Mohammed Mestiri, Nicolaj Dubrovin (55. Juri Fehler), Christian Nöller, Emre Güllü (86. Konstantin Stepcenko), Markus Brückner. (jk)