Rückstand gedreht – 3 Punkte eingesackt

Veröffentlicht am 20.11.2016 von Jennifer Krämer

2. Mannschaft

20. November 2016: SG Bruchertseifen/Eichelhardt – SSV II 2:3 (1:0)

Auswärtsspiel bei teils stürmischem Wind auf dem Hartplatz in Eichelhardt.

In den ersten Minuten des Spiels war die Leistung recht ausgeglichen. Mal kamen wir vors gegnerische Tor und mal die Gastgeber bei uns. Hassan Faqirpour, Ali Ghosein und Dimitri Gerber waren die Spieler von uns, die am dichtesten ans Tor ran kamen. In der 17. Minute landete ein Ball der Gegner am Außennetz. In der 31. Minute spielte Nicolaj Dubrovin nach vorne, aber keiner von uns kam vernünftig an den Ball. Dimitri Gerber scheiterte vorher an der Abwehr. In der 35. Minute kassierten wir dann plötzlich das 1:0. Wir zeigten weiterhin schöne Kombinationen und schossen auch Richtung Tor, z.B. Mehmet Özcan aus der Ferne, aber es gelang uns kein Treffer. Kurz vor der Halbzeit wurde es noch mal gefährlich vor unserem Kasten, René Friedrich wehrte ab, konnte den Ball aber nicht festhalten, so dass ein weiterer Spieler zum Schuss kam. Dennis Acebedo Murcia rettete gerade noch so am linken Pfosten.

Nach der Pause hatten wir die ersten Chancen, machten aber nichts daraus. Nicolaj Dubrovin hatte den Ball und wollte ihn vors Tor passen, aber beide Stürmer standen deutlich im Abseits, so fand er leider keinen Abnehmer. Ali Ghosein und Semjon Brückmann wurden durch die Abwehr gestört. Im Gegenzug fiel in der 54. Minute durch einen Sonntagsschuss das 2:0. Aufgeben war aber kein Option. Eine Minute später legte Semjon Brückmann einen fantastischen Alleingang durch die Abwehr hin, ließ gleich mehrere Spieler stehen und erzielte den Anschlusstreffer. Dies gab noch mal Aufwind mehr nach vorne zu spielen. Aber auch die Gegner wollten einen Ausgleich verhindern und die Führung ausbauen. So gab es wieder Chancen auf beiden Seiten. Bruchertseifen schoss in der 67. Minute an die Latte und wir in der 73. Minute ins Netz. Dimitri Gerber erzielte den Ausgleich (Pass Nicolaj Dubrovin). Jetzt wollten wir auch den Sieg. Und das schafften wir auch. Denn in der 87. Minute traf Ali Ghosein zum 3:2, nach Zuspiel von Juri Fehler. Dieses Ergebnis konnten wir bis zum Schlusspfiff halten.

Fazit: Mit der richtigen Einstellung, Teamgeist und Kampf kann man auch einen 2:0 Rückstand drehen und am Ende gewinnen. Sehr gut gemacht Jungs!

Es spielten: René Friedrich, Mehmet Özcan, Dennis Acebedo Murcia, Thorsten Egerding (70. Guilliano Errico), Dimitri Gerber, Juri Fehler, Vladislav Naboko (59. Emre Güllü), Nicolaj Dubrovin, Hassan Faqirpour, Semjon Brückmann, Ali Ghosein. (jk)