Sieg und Niederlage am 1. Heimspieltag

Veröffentlicht am 23.08.2015 von Jennifer Krämer

1.  Mannschaft

23. August 2015: SSV I – SG Elkenroth/Kausen I 7:1 (4:0)

Das erste Heimspiel in der B-Klasse bescherte uns mit der SG Elkenroth/Kausen einen Gegner der, genau wie wir, sein ersten Spiel mit 3:1 gewonnen hatte. Somit war man also gewarnt und wusste, dass der Gegner nicht zu leicht zu nehmen war. Gleich zu Beginn des Spieles schnürten wir den Gegner in seiner Hälfte ein und so dauerte es auch nur bis zur 5. Minute bis der 1:0-Führungstreffer fiel. Walter Buchholz setzte sich schön durch und netzte den Ball im kurzen Eck ein. Danach drängen wir weiter und versuchten das Ergebnis zu erhöhen. In der 15. Minute war es dann Johannes Enke, der mit einem Schuss aus 20 Metern, das 2:0 erzielte. Im Anschluss gab es weitere Chancen, die aber alle ungenutzt blieben. Dann kam die Zeit von Roberto Roma. In der 24. Minute gelang ihm, nach einem Pass von Walter Buchholz, das 3:0 und zwei Minuten später erhöhte er auf 4:0. In der Folgezeit wurde Elkenroth etwas stärker und das Spiel wurde ausgeglichener. So fielen bis zum Halbzeitpfiff, des guten Schiedsrichters Marco Weinschenk aus Hachenburg, keine weiteren Treffer mehr.

Nach der Pause ging es dann mit der „Roma-Show“ weiter. In der 48. Minute versiebte er noch eine gute Chance aber in der 50. Minute gelang ihm der Treffer zum 5:0 und nur eine Minute später erhöhte er mit seinem vierten Tor in Folge auf 6:0. Weitere drei Minuten später konnte sich Nicolaj Dubrovin mit dem Treffer zum 7:0 in die Torschützenliste eintragen. Danach ließ unser Tordrang dann etwas nach und man beschränkte sich darauf, das Ergebnis zu halten. Da der Gast nun etwas mehr Spielanteile bekam, gelang ihm in der 71. Minute – mit einem Schuss aus 20 Metern in die lange Ecke – der Ehrentreffer zum 7:1. Danach passierte auf beiden Seiten nicht mehr allzu viel und so es blieb beim letztendlich hochverdienten Sieg unserer Mannschaft.

Fazit: Im ersten Heimspiel in der neuen Klasse zeigte die Mannschaft eine sehr beeindruckende Leistung. Von Beginn an wurde konzentriert nach vorne gespielt und auch unsere Hintermannschaft konnte der Gast heute vor keine größeren Probleme stellen. Als kann man nur sagen: Weiter so!!!

Es spielten: Markus Spitzer, Isa Özcan, Emre Güllü (72. Marcel Winter), Dimitri Gleich, Johannes Enke, Artur Buchholz, Walter Buchholz, Till Niedergesäß, Nicolaj Dubrovin (65. Igor Melcher), Juri Fehler (65. Markus Hermann), Roberto Roma. (hjn)

2. Mannschaft

23. August 2015: SSV II – FSV Kroppach 7:9 (0:7)

Heute kam der zweite Absteiger aus der B-Klasse zu uns nach Almersbach – der FSV Kroppach. Wenn man sich den Halbzeitstand und das Endergebnis so anschaut, dann kann man kaum glauben, dass dies möglich ist. Es ist aber wahrhaftig kein Tippfehler. Aber beginnen wir von vorne. Nach dem Anpfiff der Partie mussten wir schon nach 8 Minuten das erste Gegentor hinnehmen. Okay, passiert – nicht schlimm. Auch als in der 14. Minute das zweite Gegentor fiel, war dies kein Weltuntergang und wir machten weiter. Wir versuchten uns Chancen zu erarbeiten – es gelang uns auch, aber wir wurden dem Gegner nicht gefährlich genug. Leider ließen wir die Gäste im Gegenzug zu oft durchkommen und so schossen sie in der 24. und 33. Minute 2 weitere Tore. Spätestens jetzt wurden die ersten Köpfe hängen gelassen und die Gegenwehr ließ merklich nach. Kroppach nutzte das aus und schoss nur 1 Minute später das 5. Tor. Nun wurde das gegenseitige Anmeckern auch mehr und irgendwie wollte nix mehr richtig laufen. Kroppach machte munter weiter und schoss noch das 6:0 (38.) und das 7:0 (42.) vor der Halbzeit.

Für viele war das Spiel schon gelaufen, nicht aber für unser Team. Trainer Steffen Staats fand offenbar die richtigen motivierenden Worte in der Pause. Es kehrte ein willensstarkes Team auf den Platz zurück und setzte diesen Willen ins Spiel um. Von Gemecker und Niedergeschlagenheit war nichts mehr zu erkennen. Dies wurde in der 60. Minute mit dem 1. Tor belohnt (Marcel Winter). Kroppach legte ein nach zum Stand von 1:8 (61.) Auch davon ließen wir uns nicht schocken und es folgten direkt noch 2 Tore von uns durch Dimitri Gerber (63.,65.). Eine Minute später dann wieder Kroppach mit einem Treffer – 3:9. Wir hatten noch Power und kamen bis zum Schluss ganz nah an das Remis dran. Je 2 weitere Treffer durch Iljas Gluschenko (70., 79.) und Marcel Winter (83., 84.) brachten den Endstand von 7:9. Ein Wahnsinn!

Fazit: 2 komplett unterschiedliche Halbzeiten. Heute hat man ganz deutlich gesehen, was große Leidenschaft und unbändiger Wille bewirken können. Schade, dass es am Ende nicht gereicht hat. Verloren wurde das Spiel in Halbzeit 1, aber irgendwie haben wir trotzdem gewonnen.

Es spielten: Christopher Lenz, Dimitri Gerber, Khaled Djelloul, André Merkowski, Jörg Böhm, Markus Brückner, Iljas Gluschenko, Mohammed Mestiri (Konstantin Detzel), Patrick Lauer (34. Daniel Schmidt), Pierre Schürdt, Marcel Winter (jk)