Staubtrockener Arbeitssieg

Veröffentlicht am 19.04.2015 von Jennifer Krämer

1. Mannschaft

19. April 2015: FK Etzbach – SSV I 1:3 (1:1)

20150419_144412a

Sonne satt und ein staubiger Hartplatz – das waren die Bedingungen heute in Imhausen beim Spiel gegen den FK Etzbach. Im Vergleich zum Hinspiel (11:0) fiel der Sieg heute sehr gering aus und es war auch ein hartes Stück Arbeit. Gleich in den ersten Minuten kamen wir ein paar Mal vor das gegnerische Tor. Die größte Chance hatte Maxim Gerber in Minute 4, als sein Ball an die Latte ging. Auch Etzbach kam einmal in gefährliche Nähe unseres Tores, scheiterte aber. In der 12. Minute dann das Tor. Artur Buchholz spielte den Ball zu seinem Bruder Walter und der lochte zum 1:0 ein. Weitere Chancen auf unserer Seite und ein nicht gegebenes Tor (fragwürdiges Abseits) von Maxim Gerber folgten. Plötzlich gelang es den Etzbachern, die mit aller Mühe versuchten gegen uns anzukämpfen,  sich durchzusetzen und sie trafen zum 1:1 (34.).
Nach der Pause gleich ein Freistoß, den Walter Buchholz an den linken Pfosten setzte. Schade! Auch zwei Freistöße von Artur Buchholz und eine schöne Kombi von Maxim Gerber und Roberto Roma gaben keinen Treffer. Das Heimteam schoss ihren Freistoß übers Tor. In der 65. Minute setzte sich Roberto Roma vor dem Tor wunderbar alleine gegen einen ganzen Pulk von Abwehrspielern durch und brachte den Ball zum 1:2 im Tor unter – endlich! Doch Etzbach kam noch einmal und konnte sich Richtung Tor vorarbeiten – Asif Canbolat verhinderte aber einen ernsten Angriff. Scheiterte Marcel Winter zunächst noch nach Pass von Artur Buchholz, so traf er in der 72. Minute dann zum 1:3. Hier kam der Ball von Maxim Jankowski. Semjon Brückmann, der heute ebenfalls an vielen guten Aktionen beteiligt war, wollte danach erneut zu Marcel Winter vors Tor passen, doch das hatte der gegnerische Torwart gerochen und schnappte sich den Ball vorher. Noch einmal scheiterten Artur Bucholz und Roberto Roma mit ihren Torschüssen nur sehr knapp. Dann durfte Chistopher Lenz im Tor noch mal glänzen. Die Abwehr ließ einen Gegenspieler durch, dieser lief allein aufs Tor zu. Unser Keeper behielt die Nerven und wehrte den Ball ab. Es blieb beim 1:3. Dank auch an Cem Özcan und Alexander Lukas, die bereit standen, aber heute nicht mehr zum Zug kamen.

Fazit: Arbeitssieg! „Öfter mal den Ball flach halten“ hätte in der ersten Halbzeit das Motto sein sollen – war es aber nicht. Abgesehen von der ein oder anderen Schiri-Fehlentscheidung, sind auch wieder einige Chancen liegen gelassen worden. Am Ende zählen aber die 3 Punkte, die wir gemeinsam geholt haben!

Es spielten: Christopher Lenz, Thomas Löwen, Dimitri Gleich, Kostantin Stepcenko, Asif Canbolat, Walter Buchholz, Artur Buchholz, Maxim Gerber (63. Marcel Winter), Semjon Brückmann, Maxim Jankowski, Roberto Roma (83. Paul Fengler) (jk)