Traumhafter Sieg – traumhafter Tag

Veröffentlicht am 15.05.2016 von Jennifer Krämer

1. Mannschaft

14. Mai 2016: SSV I – SG Fensdorf/G./S. I 2:1 (1:1)

Heute war unser Ziel 3 Punkte mitzunehmen, um sicher auf Platz eins zu bleiben und Steineroth in Schach zu halten.

Genauso spielten wir auch. Wir machten von Beginn an eine Menge Druck nach vorne. Das Sturmduo Christian Nöller und Roberto Roma spielte viele schöne Kombinationen aus. Aber auch die anderen Spieler zeigten deutlich, was sie wollten und kämpften um jeden Ball. Dimitri Gerber und Walter Buchholz hatten ihre Torschüsse, leider traf zunächst keiner. In der 17. Minute spielte dann Till Niedergesäß einen Traumpass in den Lauf von Christian Nöller und dieser erzielte eiskalt das 1:0. Die nächste Chance hatte Igor Melcher – knapp vorbei. Die Gäste hatten ihre erste merkliche Torchance in den 27. Minute. Leider trafen sie das Tor auch und es stand 1:1. Doch wir ließen uns nicht unterkriegen. Christian Nöller, sowie Roberto Roma, Walter Buchholz und Igor Melcher hatten weitere gute Möglichkeiten ohne Torerfolg.

Nach der Pause dauerte es nur 5 Minuten bis zum nächsten Freudenschrei des Teams und der Fans. In der 50. Minute trat Walter Buchholz zur Ecke an, er brachte sie an den zweiten Pfosten, wo Christian Nöller frei stand und mit einem Flugkopfball den 2:1 – Führungstreffer erzielen konnte. _Zwei Minuten später mussten wir leider eine rote Karte einstecken. Igor Melcher hatte kurzzeitig die Contenance verloren und musste den Platz verlassen. Doch auch zu zehnt gaben wir weiter alles. Die Fensdorfer hatten zwar jetzt ein wenig mehr Platz, um ihre Angriffe zu gestalten, aber viele davon wurden trotzdem schon im Mittelfeld abgegriffen und wenn nicht, dann in der Abwehr und spätestens von Christopher Lenz im Tor. Er zeigte einige gute Aktionen, um sein Tor sauber zu halten. Auch wir starteten noch ein paar gute Angriffe und hatten Toroptionen auf dem Zettel. Kurz vor Schluss kam auch noch Walter Buchholz mit gelb-rot vom Platz. Aber das störte nicht mehr groß, denn es dauerte nicht mehr lange bis zum Schlusspfiff. Dann hieß es warten…was hat Steineroth gegen Bitzen gemacht. Als wir hörten, sie haben 3.3 gespielt, gab es kein Halten mehr! Wir haben es geschafft- wir sind MEISTER und AUFSTEIGER!!!!

Fazit: Eine ganz andere Mannschaftsleistung als letzte Woche in Steineroth. Jeder hat heute mit Herzblut für das Team gekämpft. So konnten wir auch das Spiel in Unterzahl meistern und sind gemeinsam am Ziel angekommen! Wir können nun nächste Woche entspannt als Meister nach Bitzen fahren.

Es spielten: Christopher Lenz, Thomas Löwen, Konstantin Stepcenko, Johannes Enke, Till Niedergesäß, Walter Buchholz, Igor Melcher, Dimitri Gerber (65. Ivan Tissen), Fahri Tatahci (81. Semjon Brückmann), Christian Nöller, Roberto Roma (77. Dimitri Gleich). (jk)