Verdienter Heimsieg

Veröffentlicht am 20.09.2015 von Jennifer Krämer

1. Mannschaft

20. September 2015: SSV I – SG Malberg/Rosenheim II 2:1 (1:1)

Nach zuletzt zwei Niederlagen, sollte heute wieder ein Sieg her – doch gegen den Zweitplatzierten SG Malberg/Rosenheim sollte das kein Spaziergang werden.

Wir arbeiteten von Anfang an gut nach vorne und hatten mit einem Freistoß von Artur Buchholz die erste Chance. Malberg trat in Minute 11 das erste Mal gefährlich in Aktion, als sie einen etwas zu schwach gespielten Rückpass abfingen und aufs Tor schossen – Pfostentreffer – Glück gehabt. Walter Buchholz köpfte auf der anderen Seite nach einem Freistoß seines Bruders Artur an die Latte. Eine tolle Kombination von Walter Buchholz, Artur Buchholz, Till Niedergesäß und Roberto Roma gab ebenso wenig keinen Erfolg, wie der Torschuss von Walter Buchholz, nach Pass von Valentin Rul. Markus Spitzer wehrte einen Schuss der Gäste ab. Roberto Roma hatte dann 3 Chancen nacheinander, aber keine wurde zum Tor. Dafür war er aber der Passgeber für den Torschuss von Artur Buchholz. Er bolzte den Ball zum 1:0 ins Tor (30.). 6 Minuten später mussten wir aber den Ausgleich hinnehmen – 1:1.

Kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte erhielten wir einen Freistoß, den Walter Buchholz perfekt um die Mauer lenkte und neben dem zweiten Pfosten im Tor unterbrachte – 2:1 (47.). Auf beiden Seiten gab es noch den ein oder anderen Freistoß, das Spiel wurde etwas hektischer und bissiger, aber kein Ball landete im Tor. Unsere Abwehr ließ heute deutlich weniger zu, als in den letzten beiden Spielen. Auch nach vorne lief es viel gut. Roberto Roma hatte noch 3 dicke Möglichkeiten, aber irgendwie wollte ihm heute kein Tor gelingen. In der 81. Minute erhielten unsere Gäste einen Elfmeter. Fortuna war auf unserer Seite. Der Schütze setzte den Ball an den Pfosten. Unsere Siegchancen blieben gewahrt. Und die 3 Punkte wollten wir uns nicht mehr nehmen lassen. Selbst der Platzverweis von Igor Melcher (gelb-rot in Minute 87) hielt uns nicht davon ab, in den letzten Minuten alles für die Rettung des Sieges zu tun. Und wir schafften es!

Fazit: Ein Sieg, der aufgrund der Chancen und des Spielverlaufs mehr als verdient ist! Die Chancenverwertung hätte noch ein Tick besser sein können. Dafür war heute die Abwehrleistung viel besser, als in den letzten Spielen.

Es spielten: Markus Spitzer, Konstantin Stepcenko, Johannes Enke, Asif Canbolat, Artur Buchholz, Walter Buchholz (90. Juri Fehler), Igor Melcher, Markus Herrmann (69. Emre Güllü), Till Niedergesäß, Valentin Rul, Roberto Roma (87. Isa Özcan). (jk)