Verloren, aber dennoch gut gespielt

Veröffentlicht am 19.10.2015 von Jennifer Krämer

2. Mannschaft

18. Oktober 2015: SSV II – SC Berod/Wahlrod II 0:1 (0:0)

Auf schwer bespielbarem Untergrund musste heute der Tabellendritte aus Berod/Wahlrod in Almersbach antreten. Unsere Mannschaft war heiß auf dieses Spiel und wollte mit aller Macht versuchen etwas Zählbares mitzunehmen.

Wir legten gleich schwungvoll los und hatten in der 2. Minute die erste Chance durch Johannes Hahn. Sein Schuss ging aber über das Tor. Danach waren wir die spielbestimmende Mannschaft und der Gast versuchte über gelegentliche Konter zum Erfolg zu kommen. In der 16. Minute vereitelte unser Torwart André Meyer eine gute Chance der Gäste. In der 28. Minute spielte Johannes Hahn einen guten Pass in die Mitte zu Yener Gayir, der jedoch diese Chance nicht nutzen konnte. In der 39. Minute gelang es unserer Abwehr, nach einem Freistoß von Berod, zwei Mal den Ball abzuwehren und letztendlich aus der Gefahren-zone zu bringen. Eine Minute später hatte Juri Fehler dann das 1:0 auf dem Fuß, aber der Torwart hielt den Ball und auch der Nachschuss konnte nicht verwertet werden. So ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild. Berod/Wahlrod wurde von Minute zu Minute stärker und drängte uns in die Abwehr zurück. Zunächst konnten wir den Gegner aber noch von unserem Tor fernhalten. In der 57. Minute die erste dicke Chance für die Gäste, die aber vergeben wurde. Drei Minuten später gelang ihnen dann aber das 0:1. Unser Torwart hatte gegen den platzierten Flachschuss keine Abwehrchance. In der 72. Minute die nächste Parade von André Meyer, als er einen Schuss gerade noch über die Latte lenken konnte. Durch die gelegent-lichen Entlastungsangriffe unsererseits konnten wir uns leider keine richtige Torchancen erarbeiten und so blieben unserer Bemühungen den Ausgleich zu erzielen, leider erfolglos. Unser Torwart konnte sich in der 87. Minute noch einmal durch eine schöne Parade auszeichnen. So blieb es bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Rudolf Weigold beim 0:1.

Fazit: Die Mannschaft hat alles gegeben und dennoch konnte die Niederlage letztendlich nicht verhindert werden. Bei einer besseren Chancenauswertung in der ersten Halbzeit wäre sicher mehr drin gewesen. So aber hat Berod/Wahlrod, aufgrund der stärkeren zweiten Halbzeit, das Spiel verdient gewonnen.

Es spielten: André Meyer, Jörg Böhm, Daniel Schmidt, Michael Kröker, Pascal Schwarz, Konstantin Stepcenko, Juri Fehler, Johannes Hahn, Marcel Winter, Iljas Gluschenko, Yener Gayir (80. Konstantin Detzel). (hjn)