Vorne getroffen und hinten sauber gehalten

Veröffentlicht am 08.11.2015 von Jennifer Krämer

1. Mannschaft

8. November 2015: SSV I – 1. FC Offhausen 4:0 (2:0)

Heute startete die Rückrunde bei für November ungewöhnlich warmen Temperaturen. Der 1. FC Offhausen war der Gast.

Fast wären wir schon schnell in Rückstand geraten. Der Ball kullerte schon in Richtung Torlinie, als Thomas Löwen ihn im letzten Moment klären konnte. Auch unsere Schüsse gingen zunächst am gegnerischen Tor vorbei. In der 23. Minute dann aber nicht mehr. Nach einer Ecke von Walter Buchholz köpfte Artur Buchholz zu Dimitri Gleich, der das 1:0 erzielte. Nach Kombinationsspiel mit Roberto Roma und Till Niedergesäß konnte Walter Buchholz mit dem Kopf abschließen, der gegnerische Torwart hielt aber stark. In der 36. Minute gab es einen Strafstoß für uns, nach Foul an Roberto Roma. Leider hielt der Torwart den Schuss von Johannes Enke. In der 41. Minute hatte sich Nicolaj Dubrovin schön durchgesetzt, wurde dann aber auch gefoult und es gab erneut Elfmeter. Diesmal trat Dimitri Gleich an und versenkte zum 2:0. Er hatte auch noch eine Chance, genauso wie Till Niedergesäß, aber vor der Halbzeit passierte nichts mehr.

Nach Wiederanpfiff musste Thomas Löwen zunächst wieder hinten einen Ball klären. In der 49. Minute war Nicolaj Dubrovin der Torschütze zum 3:0. Er schoss aus direkter Nähr zum Torwart, der Torwart hielt scheinbar, aber dann kullerte der Ball durch die Beine hinter die Linie. Dann kam auch Offhausen immer mal wieder vor unser Tor.  Aber heute war an kein Vorbeikommen an unserem Torwart Christopher Lenz. Ob auf der Linie oder im Rauskommen – er hielt alles, was es zu halten gab. Den Rest erledigte im Vorfeld die Abwehr. Vorne sahen die Zuschauer viele sehr schöne Spielzüge. So spielte z.B. Till Niedergesäß wunderschön in den lauf von Nicolaj Dubrovin – den Torschuss hielt der Torwart leider. In der 57. Minute ein toller Pass von Artur Buchholz zu Valentin Rul, welcher vors Tor zu Till Niedergesäß spielte. Ein gegnerischer Spieler kam Till aber zuvor und platzierte den Ball im eigenen Tor – 4.0. Dies war auch gleichzeitig der Endstand.

Fazit: Auf allen Positionen wurde für das Team, für den Verein und für den Sieg gekämpft. Durch die Gegenwehr der Gäste ließen wir uns nicht beirren und schreiben somit verdient 3 Punkte auf unser Konto.

Es spielten: Christopher Lenz, Asif Canbolat (72. Konstantin Stepcenko), Thomas Löwen, Dimitri Gleich Johannes Enke, Walter Buchholz (63. Maxim Jankowski), Artur Buchholz, Nicolaj Dubrovin, Valentin Rul, Till Niedergesäß, Roberto Roma (46. Juri Fehler). (jk)

12195960_1008014405929474_8323274317935135491_n